MyMz
Anzeige

Messe wird auf den September verschoben

In der Donau-Arena erhalten die Abiturienten Tipps für ihre Ausbildung.

An den vielen Messeständen können sich Abiturienten über ihre verschiedenen Möglichkeiten informieren. Foto: Elke Rodrigues Freitas
An den vielen Messeständen können sich Abiturienten über ihre verschiedenen Möglichkeiten informieren. Foto: Elke Rodrigues Freitas

Regensburg.Die rasante Ausbreitung des Corona-Virus hat dazu geführt, dass zahlreiche Messen abgesagt oder verschoben werden mussten. Auch die erste Abi Zukunft Messe Regensburg wird aus diesem Grund in enger Abstimmung mit allen beteiligten Partnern auf den 12. September 2020 verschoben. Das melden die Veranstalter der Abi Messen in einer Pressemitteilung. Die erste Abi Zukunft Regensburg findet dann in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in der Donau-Arena statt.

Seit 2011 bringen die Abi Zukunft Messen Unternehmen und Institutionen, die ein Studium, eine Ausbildung, ein duales Studium, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Auslandsaufenthalt anbieten, mit Abiturienten zusammen. Dann haben Schüler, Eltern und Lehrkräfte die Möglichkeit, einen Überblick über die Vielfalt an Informationen aus erster Hand rund um die vielen verschiedenen Wege, die ihnen offenstehen, zu bekommen: Ausbildung, Studium, duales Studium, Auslandsaufenthalt, Freiwilliges Soziales Jahr oder Beratung – nicht immer muss der Weg nach dem Abitur direkt an die nächste Universität führen.

Es hätten sich nicht nur die Zeiten geändert, in denen es für Unternehmen ein Leichtes war, geeigneten Nachwuchs zu rekrutieren, auch die Entscheidungen junger Leute bei der Berufsorientierung hätten sich deutlich verlagert, scheiben die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung. Denn: Über 19 000 verschiedene Studiengänge und über 400 Ausbildungsberufe würden junge Menschen nach ihrem Abitur erwarten.

Gerade Abiturienten hätten deshalb bei der großen Auswahl an Studien- und Ausbildungsangeboten oft Schwierigkeiten, die richtige Entscheidung zu treffen, um so den entscheidenden Grundstein für ihre Zukunft zu legen. „Mit den Abi Zukunft Messen haben wir ein Maßanzug für zukünftige Abiturienten geschaffen, von dem beide Seiten profitieren“, sagt José Rodrigues Freitas, Veranstalter der Abi Zukunft Messen deutschlandweit.

Um den Prozess der Berufs- und Studienorientierung zu optimieren, werden auf der Abi Zukunft Messe in Regensburg auch Workshops für Eltern angeboten. Denn Eltern seien die erste Anlaufstelle für Kinder, weil sie die Stärken und Schwächen ihrer Kinder gut einschätzen können würden, so die Veranstalter der Messe in ihrer Pressemitteilung. Im Sport zeige sich etwa der Bewegungsdrang, bei Schulsprechern die Kommunikationsfreudigkeit, bei Fahrradschraubern die Technikbegeisterung. Dennoch seien die meisten Eltern überfordert, wenn sie ihre Kinder unterstützen wollten. Die Vielfalt der Möglichkeiten sei auch eine große Herausforderung für Eltern, weshalb die Abi Messe dort unterstützend zur richtigen Entscheidung ansetzen würde, so die Veranstalter.

Interessierte Unternehmen oder Institutionen können sich jetzt noch für einen Messestand auf der ersten Abi Zukunft Regensburg am 12. September bewerben und die Messeunterlagen anfordern. Alle Informationen zur Messe gibt es bei Projektleiter Tim Brinkmann unter t.brinkmann@freitasmessen.de und unter der Telefonnummer (05 41) 33 09 79 27.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht