MyMz
Anzeige

Senioren

Mit Begleitung ins Theater

Die schönste Oper macht alleine wenig Spaß. Das Seniorenbüro Regensburg bietet Kulturbegleiter für Theater und Konzert.
Von Manfred Rohm

Das Team der Kulturbegleiter freut sich auf möglichst viele kulturbegeisterte Seniorinnen und Senioren.  Foto: Peter Ferstl
Das Team der Kulturbegleiter freut sich auf möglichst viele kulturbegeisterte Seniorinnen und Senioren. Foto: Peter Ferstl

REGENSBURG.Für Seniorinnen und Senioren kann sich die Lebenssituation von heute auf morgen verändern. Wer gestern noch gerne mit seinem Partner ins Theater gegangen ist oder Konzerte besucht hat, steht heute alleine da und verzichtet deshalb auf jeden Kulturgenuss. Elisabeth Altbauer-Versteegh kennt einige solcher Geschichten. Sie ist die Teamverantwortliche der „Kulturbegleiter“, wobei sie großen Wert auf das Wort „Team“ legt. „Alleine macht auch mir die schönste Aufführung keinen Spaß“, weiß sie aus Erfahrung. Und die Bekannten, mit denen ältere Menschen früher den Musentempel besuchten, werden immer weniger. „Sie finden einfach niemanden mehr, der sie begleitet“, sagt sie.

Gleichzeitig gibt es viele Menschen, die sich im Alter nachts nicht mehr auf die Straße trauen oder die ein mulmiges Gefühl haben, wenn sie spät mit dem Bus nach Hause fahren müssen. Ein Taxi können sich schließlich viele schon lange nicht mehr leisten. Doch sollen sie deswegen vom kulturellen Leben der Stadt ausgeschlossen sein? Genau hier setzt das Angebot der „Kulturbegleiter“ ein.

Angebot wird gern angenommen

Ein Anruf bei Ursula Schmidt, der verantwortlichen Mitarbeiterin des Seniorenamtes, mit Angabe der gewünschten Veranstaltung genügt. Sogleich wird versucht, einen in der Nähe wohnenden Kulturbegleiter zu finden, der sich zur Veranstaltung verabreden und die Begleitung anbieten kann. „Das klappt auch in den allermeisten Fällen hervorragend“, freut sich die Teamleiterin.

Und nach kleinen Anlaufschwierigkeiten haben das Angebot auch schon viele kulturbegeisterte Regensburger Seniorinnen und Senioren angenommen. Fast jedes Mitglied im Team hat schon ältere Menschen zu Theater oder Konzerten begleitet. „Zu zweit oder in der Gruppe macht es doch einfach mehr Spaß und man fühlt sich irgendwie sicherer, wenn man einen Treffpunkt vereinbaren und dann gemeinsam eine Veranstaltung besuchen und genießen kann“, sagt Elisabeth Altbauer-Versteegh.

Kultur

Konzert-Begleiter für Senioren

Für ältere Menschen sind Veranstaltungen oft schwer zu erreichen oder zu teuer. Vereine sorgen in Regensburg für Abhilfe.

Auch Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer ist sehr froh, dass es das Angebot des Seniorenamts der Stadt gibt. „Ältere Menschen haben es oft schwer, wenn sie an kulturellen Veranstaltungen teilnehmen wollen“, sagt sie. „Gleichgesinnte werden mit der Zeit rar, eine Begleitung mit gleichen Interessen ist manchmal schwer zu finden. Viele scheuen sich, alleine wegzugehen, fühlen sich unsicher oder haben ganz einfach alleine keinen Spaß.“ Sie freue sich, dass das Seniorenamt mit seinen Ehrenamtlichen damit Hürden beseitige und Seniorinnen und Senioren eine Möglichkeit eröffne, am kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. „Auch im Alter muss niemand einsam sein!“

Es müsse auch niemand auf den Kulturgenuss verzichten, der in Regensburg angeboten wird. Zumal das Recht auf kulturelle Teilhabe auch gesetzlich verankert sei. „Kultur ist ein Lebenselixier“, sagt Elisabeth Altbauer-Versteegh. Und sie freut sich, wenn sie dieses „Lebenselixier“ mit anderen Menschen gemeinsam genießen kann. „Das ist auch für mich eine Bereicherung“, sagt sie.

Man lernt sich kennen

Es ist auch eine Bereicherung für sie, wenn sie sieht, wie sich ihre „Klienten“ freuen, dass sie wieder einmal ein Konzert oder eine Operette besuchen können, so wie früher. „In den Pausen erfährt man dann schon mal etwas über die Biografie der Person, die man begleitet“ weiß die Team-Verantwortliche. „Die meisten sind ja auch froh, wenn sie wieder einmal mit einem Menschen reden können.“

Soziales

Hausbesitzer gründen eine Senioren-WG

Der Regensburger Markus Raab und sein Freund haben ein Wohngebäude in Lappersdorf gekauft. Nun suchen sie ältere Mieter.

Das Team der „Kulturbegleiter“ hat inzwischen eine ganze Reihe von „Stammkunden“, die das Angebot schon öfter angenommen haben. „Es können aber ruhig noch mehr werden“, sagt Elisabeth Altbauer-Versteegh. „Wir haben durchaus noch Kapazitäten frei und freuen uns über jeden, den wir begleiten dürfen.“

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Weitere interessante Tipps, News und Artikel rund ums Thema Familie gibt es hier.

Ein kostenloser Service

  • Angebot:

    Die Kulturbegleiter sind ein Projekt des „Treffpunkt Seniorenbüro“ (TPS) für Seniorinnen und Senioren, die nicht alleine weggehen wollen. Das Angebot richtet sich v. a. an ältere oder alleinstehende Menschen, die sich für Kunst und Kultur interessieren, in der Familie aber keinen Gleichgesinnten haben. Die Begleitung durch Ehrenamtliche ist kostenlos.

  • Kontakt:

    Wer an einer kulturellen Veranstaltung in Regensburg teilnehmen und begleitet werden möchte, gibt bei Ursula Schmid, Tel. (0941) 507-1546 oder E-Mail: schmidt.ursula@regensburg de, seinen Wunsch bekannt. Sie versucht, einen in der Nähe wohnenden Ehrenamtlichen zu finden, der sich zur Veranstaltung verabreden und die Begleitung anbieten kann.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht