MyMz
Anzeige

Brandverdacht

Montessori-Schule wurde evakuiert

Wegen Brandgeruchs rückten Feuerwehr und Polizei in Regensburg mit Großaufgebot aus. Doch der Einsatz war schnell beendet.
Von Andreas Maciejewski

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Regensburg.Großeinsatz in der Montessori-Schule in der Prüfeninger Schloßstraße in Regensburg: Wie die Polizei auf Nachfrage der Mittelbayerischen mitteilt, wurde dort Brandgeruch festgestellt. Als mutmaßlicher Brandort wurde eine Schülertoilette ausgemacht. Doch die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest: „Kein Brand, kein Feuer“, so der Polizeisprecher.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot ausgerückt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr bestätigt, entfernte sie sich am Freitagmorgen gegen 10:45 Uhr nach und nach wieder vom Einsatzort.

Montessori-Schule verteilt Zeugnisse

Was die Ursache für den mutmaßlichen Brandgeruch war, habe die Feuerwehr nicht feststellen können. Sie wisse lediglich, dass sie ein „aufmerksamer Lehrer“ darauf hingewiesen habe, so der Sprecher. Ob es sich dabei um Zigarettenrauch oder den Brand eines Papiers handelte, habe ebenfalls nicht festgestellt werden können.

Schüler und Lehrer wurden zuvor umgehend evakuiert. Der Schulbetrieb sei danach normal weitergelaufen, heißt es seitens der Montessori-Schule. An diesem Freitag wurden dort die Zeugnisse ausgegeben. Auch hier gibt es laut Feuerwehr keine Anhaltspunkte, dass eines davon verbrannt wurde.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht