MyMz
Anzeige

Angeschaut

Nach Shitstorm: Julia spricht Klartext

Nach ihrem lasziven Auftritt beim „Bachelor“ erntete die Regensburgerin viel Kritik im Web. Nun äußert sie sich auf Facebook.
Von Philipp Breu, MZ

In Regensburg ist Julia Anna Friess als Musical-Darstellerin bekannt. Derzeit spielt sie am Stadttheater Regensburg in den Operetten „Im weißen Rössl“ und „Orpheus in der Unterwelt“.
In Regensburg ist Julia Anna Friess als Musical-Darstellerin bekannt. Derzeit spielt sie am Stadttheater Regensburg in den Operetten „Im weißen Rössl“ und „Orpheus in der Unterwelt“. Foto: RTL/Marie Schmidt

Regensburg.Die letzten Tage waren für die Regensburger Musical-Darstellerin und Bachelor-Kandidatin Julia Anna Friess nicht leicht. Zwar konnte sie in der dritten Folge der RTL-Datingshow „Der Bachelor“ die vorletzte Rose ergattern, doch schon während der Sendung hagelte es im Internet Kritik. Anlass dazu war Julias lasziver Auftritt beim Gruppendate mit Bachelor Sebastian, einem Model und Inhaber einer Werbeagentur. Unter dem Motto „Vorhang auf“ sollte die 27-Jährige ein Improtheaterstück vorbereiten. Bei ihrer Aufführung räkelte sie sich am Boden und sang „Nichts macht mich an, wie ein Mann, der Logos entwerfen kann“. Diese direkte Botschaft kam weder beim Bachelor noch bei den Zuschauern gut an. „Eine Musicaldarstellerin, die keinen Ton trifft und nicht tanzen kann. Peinliche Fakes“, schreibt ein Nutzer. „Also das Gesinge war wirklich heute nix“, kritisiert ein anderer. Fünf Tage ließ Julia mit einer Reaktion darauf auf sich warten. Nun äußerte sie sich zu den Anschuldigungen via Facebook.

Die Kandidatinnen im Überblick:

Die Bachelor-Kandidatinnen 2017

„Ich muss mich nicht rechtfertigen oder etwas klarstellen, aber ich möchte es“ – mit diesen Worten beginnt der Post der Musical-Darstellerin. Danach reagiert sie auf unterschiedlichste Anschuldigungen. „Es hätte Sebastian besser gefallen, wenn ich mich einfach hingestellt und etwas aus meinem Leben erzählt hätte. Erzählt?! Man lädt keine Darstellerin ins Theater ein und erhofft sich dann, dass sie etwas erzählt“, rechtfertigte sie ihren Auftritt. Auch für zwei Zuschauerinnen, die Kritik an ihrem Gesang übten, fand sie deutliche Worte: „Liebe Tanja und Nina, mein gesamter Auftritt von mir war a capella (ohne Musik für die Kenner hier). Es wurde Musik beim Schnitt hinterlegt, welche allerdings weder vom Timing, noch von der Tonhöhe zu meiner Stimme passte. Eigentlich sollte man das auch so erkannt haben?!“

Julia Anna Friess ist mächtig sauer. „Jeder kehre vor der eigenen Tür, und die Welt ist sauber“, schreibt sie am Ende ihres Posts. Und fügt hinzu: „An alle Gutmenschen: Ich schätze eure Herzlichkeit, konstruktive Kritik, euer Denken und die Art mit Mitmenschen umzugehen! Das gibt Kraft!“ Was folgt, ist ein zweiminütiges Video, das die 27-Jährige bei unterschiedlichen Auftritten in Aktion zeigt.

Ob die Regensburgerin in die nächste Runde einzieht, erfahren die Zuschauer am kommenden Mittwoch um 20.15 Uhr auf RTL.

Den vollständigen Facebookeintrag lesen Sie hier:

Weitere Panoramameldungen finden Sie hier.

Aktuelle News von mittelbayerische.de gibt es auch per WhatsApp. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht