MyMz
Anzeige

Unternehmen

Neun Azubis bei Dünnes gestartet

Die Anzahl an Bewerbern für das Autohaus in Regensburg war groß. Sechs Azubis möchten später als Kfz-Mechatroniker arbeiten.

Andreas Faltermeier (Ausbilder), Heinz Dünnes, Dr. Alexander Dünnes, Armando Akgün, Daniele Troisi, Yusuf Karadag, Sebastian Schmid, Maximilian Deiser, Maik Gieseler (Ausbilder), Andreas Rödl, Leon Koschig, Christian Kellermeier und Tommaso Madaro (Ausbilder) (v.l.) Foto: Dünnes
Andreas Faltermeier (Ausbilder), Heinz Dünnes, Dr. Alexander Dünnes, Armando Akgün, Daniele Troisi, Yusuf Karadag, Sebastian Schmid, Maximilian Deiser, Maik Gieseler (Ausbilder), Andreas Rödl, Leon Koschig, Christian Kellermeier und Tommaso Madaro (Ausbilder) (v.l.) Foto: Dünnes

Regensburg.Auch im Ausbildungsjahr 2019/2020 bietet das Autohaus Dünnes, das heuer sein 65. Jubiläum feiert, neun jungen Menschen die Gelegenheit ihren Traumberuf in der Automobilbranche zu erlernen.

„Wir hatten sehr viele Bewerbungen und freuen uns, dass wir engagierte Auszubildende in unserem Team begrüßen können. Es gehört zu unserer Firmenphilosophie, eigene Mitarbeiter/innen auszubilden. Den jungen Leuten bieten wir eine qualifizierte Ausbildung in einem familiengeführten Betrieb mit modernster Ausstattung.“ so die beiden Geschäftsführer Christian Dünnes und Dr. Alexander Dünnes Personalchefin Stephanie Dünnes ergänzt: „Besonderen Wert legen wir auf die gezielte Förderung von jungen Menschen“.

Zwei Azubis lernen Automobilkaufmann

Sechs der neun Azubis möchten nach 3,5 Jahren Ausbildung als Kfz-Mechatroniker arbeiten. Zwei Auszubildende haben sich für das Berufsbild Automobilkaufmann entschieden. Ein junger Mann möchte Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker werden. Unterstützt und gefördert werden die Azubis von den Ausbildern Josef Hahn, Maik Gieseler, Andreas Faltermeier und Tommaso Madaro.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht