MyMz
Anzeige

Oberislinger weihen elektronischen Schießstand ein

Mit einem Tag der offenen Tür nahm der Oberislinger Schützenverein seine elektronische Anlage im Keller des Gasthauses Rieger offiziell in Betrieb.

Schießen macht bei Jung und Alt nicht nur Spaß, auch der Ehrgeiz wird geweckt.  Foto: Bernhard Gietl
Schießen macht bei Jung und Alt nicht nur Spaß, auch der Ehrgeiz wird geweckt. Foto: Bernhard Gietl

Regensburg.Die Zeit der Papierstreifen ist vorbei, ebenso das Auswerten der Treffer mit einem Zusatzgerät. Der Schuss wird per Lichtschranke bewertet und sofort elektronisch angezeigt. Der dritte Gauschützenmeister Anton Sterr beglückwünschte die Oberislinger zu ihrem Entschluss, mit einem gewaltigen Aufwand an Finanzen und Eigenleistung den Weg in Richtung Zukunft einzuschlagen. Gerade die Jugend werde dafür dankbar sein. Schützenmeisterin Caro Merz bedankte sich für die Unterstützung bei Berthold Neppel, Rudolf Aigner und Franz Schmidl, aber auch für die Mithilfe zahlreicher Mitglieder, denn das Unternehmen habe doch mehr Aufwand erfordert als ursprünglich gedacht.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht