MyMz
Anzeige

Verkehr

ÖDP verärgert über kostenlose Parkstunde

Die FDP-Fraktion im Regensburger Stadtrat begrüßt die Entscheidung. Bürger können weiterhin kurzzeitig kostenlos parken.

Im Parkhaus am Dachauplatz sind die ersten 60 Minuten kostenlos. Foto: Eckl
Im Parkhaus am Dachauplatz sind die ersten 60 Minuten kostenlos. Foto: Eckl

Regensburg.Die ÖDP-Fraktion im Stadtrat nennt das Festhalten der bunten Koalition an der kostenlosen Parkstunde ein „unglaubliches Armutszeugnis für die städtische Verkehrspolitik“. Die Entscheidung zeige, dass Stadtspitze und Verwaltung noch immer zuerst an Autofahrer denke. Unter diesen Voraussetzungen von einer Förderung für Fahrradfahrer, Fußgänger und den öffentlichen Nahverkehr zu sprechen, sei verlogen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wie berichtet, wird es die Regelung, eine halbe Stunde oder 60 Minuten kostenlos in den Regensburger Parkhäusern zu parken, auch weiterhin geben. Zwar hatte Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer angekündigt, die Preise für Parktickets so teuer zu machen, dass Autofahrer ihre Fahrzeuge außerhalb des Zentrums abstellen, die Verhandlungen mit Interessensvertretern über die kostenlose Parkstunde sind nun jedoch vorerst vom Tisch.

Zustimmung für den Koalitionsbeschluss kommt von der FDP. Es sei wichtig, dass Anwohner, Altstadtkaufleute sowie Gastronomie und Hotels durch den Individualverkehr gut erreichbar sind, schreibt die Fraktion in einer Pressemitteilung. Die kostenlose Parkstunde beeinflusse zudem weder das Konzept einer fahrradfreundlichen Altstadt noch die Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer negativ.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht