MyMz
Anzeige

Ostermeier einfach mal fröhlich ernst

Der Regensburger Künstler kommentiert den Umgang der Stadt mit der Kunstszene – auf seine ganz eigene Art und Weise.

Regensburg.Tobias Ostermeier wurde 1978 geboren. Er bezeichnet sich selbst als Hallertauer und Regensburger und als überzeugten Bayern ohne Lederhose. Nach dem Abitur gründete er zusammen mit Freunden das Improtheater Chamäleon und experimentierte mit freien Theaterprojekten. 2003 schließt er sein Studium in Sozialpädagogik ab. Seit 2005 ist er außerdem Teil des Kabaretts Statttheater. Neben den künstlerischen Theatertätigkeiten, die er zum Beruf gemacht hat, ist er außerdem Lehrbeauftragter an der Ostbayrischen Technischen Hochschule Regensburg, Trainier in der freien Wirtschaft, Ehemann und Vater von zwei Kindern. Weitere Infos gibt es hier: hier

Mit der gemeinsamen Aktion „Frei sein – und nicht allein“ unterstützen Stadt Regensburg, Theater Regensburg und die Mittelbayerische Künstler aus Stadt und Landkreis während der Corona-Krise. Zwischen 5. Mai und 5. Juli präsentiert sich täglich um 19.30 Uhr ein Kunstschaffender in einem Video. Dafür erhält er 500 Euro Unterstützung.

Alle Beiträge von Künstlern der Aktion finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht