MyMz
Anzeige

Pfarrer Jakob Egler gestorben

Vom 1. Oktober 1966 bis zum 1. September 2012 wirkte der Geistliche als Pfarrer in der Pfarrei St. Georg in Schwabelweis.
Von Angelika Lukesch

Jakob Egler zelebrierte am Ostersonntag 2020 die Heilige Messe.  Foto: Egler
Jakob Egler zelebrierte am Ostersonntag 2020 die Heilige Messe. Foto: Egler

Schwabelweis.Am 14. April starb Bischöflich Geistlicher Rat (BGR) Pfarrer Jakob Egler im Alter von 92 Jahren im Seniorenstift Albertinum. Noch an Ostern dieses Jahres zelebrierte er die Messe.

Den Regensburgern ist Egler seit langem ein Begriff. Vom 1. Oktober 1966 bis zum 1. September 2012 wirkte der Geistliche als Pfarrer in der Pfarrei St. Georg in Schwabelweis.

BGR Jakob Egler wurde am 7. Februar 1928 in Sackelhausen/Rumänien geboren. Am 29. Juni erhielt er die Priesterweihe. Von 1955-1966 wirkte er als Kaplan in Pürkwang sowie in Landshut St. Nikola. Am 1. Oktober 1966 trat Jakob Egler den Dienst in der Pfarrei Sankt Georg in Schwabelweis an, den er 46 Jahre lang mit vollem Einsatz ausfüllte. Erst am 1. September 2012, nachdem der Priester Michael Alkofer als Nachfolger für Jakob Egler gefunden worden war, verließ er die Pfarrstelle und wurde Pfarrer im Ruhestand im Seniorenstift Albertinum.

Die Pfarrei hat nur gute Erinnerungen an den langjährigen Seelsorger. Er sei „ein treuer Diener Gottes“ gewesen, sagt der Schwabelweiser Konrad Fuchs. Außerdem wird dem Verstorbenen Bescheidenheit, Humor, praktische Begabung, Diskretion und Kompromissbereitschaft attestiert.

Besonders wichtig waren Pfarrer Egler die Hausbesuche. In jedem Jahr besuchte der Pfarrer in den Wintermonaten von Ende Oktober bis Fasching die Familien in seiner Pfarrei, um mit den Pfarrmitgliedern zu sprechen. Dass es bei diesen Besuchen oft eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen gab, kam dem Kuchenliebhaber dabei auch zugute. Pfarrer Egler kümmerte sich auch um die Allerkleinsten im Kindergarten St. Georg, die ihn ihrerseits immer wieder im Albertinum besuchten, zuletzt im November 2019. Nicht nur für die Pfarrmitglieder, auch für seinen Nachfolger Pfarrer Alkofer ist der Tod Eglers ein Verlust. „Ich werde seinen Rat und seinen Segen vermissen! Er ist ein Vorbild für mich!“, sagt Alkofer.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht