MyMz
Anzeige

Partei

Plakate gegen Studiengebühren

Die Regensburger Piraten rühren die Werbetrommel für das Volksbegehren. Mehr als 100 Plakate haben sie nach eigenen Angaben im Stadtgebiet verklebt.

  • Die Mitglieder der Piratenpartei wollen mit einer Plakat-Aktion für das Volksbegehren gegen Studiengebühren werben. Foto: Piraten
  • Mehr als 100 Plakate verklebten die Partei-Mitglieder nach eigenen Angaben im Stadtgebiet. Foto: Piraten

Regensburg. Die Piratenpartei in Regensburg hat mit einer Plakat-Aktion auf das Volksbegehren gegen Studiengebühren aufmerksam gemacht.

In drei Tag- und Nachtaktionen häten Mitglieder der Partei mehr als 100 Plakate im Stadtgebiet verklebt, schreiben die Piraten in einer Pressemitteilung. Die Partei gehört zu dem Bündnis, dass das Volksbegehren trägt. „Wir unterstützen das Volksbegehren, da freie Bildung eines unserer Kernthemen ist“, schreibt der Kreisvorsitzende der Regensburger Piraten, Jürgen Cieslik, in der Mitteilung. „Wir haben schon früh in Regensburg Unterschriften für ein Volksbegehren gegen Studiengebühren gesammelt und fordern nun die Regensburger Bürger auf, in die Bürgerbüros zu gehen und zu unterschreiben“, sagt Cieslik.

Bayern ist eines von zwei Bundesländern, die noch Studiengebühren erheben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht