MyMz
Anzeige

Verkehr

Poller in der Gesandtenstraße umgeknickt

Die Steinstele vor der alten Tabakfabrik in Regensburg wurde am Freitag zerstört. Ein Lastwagenfahrer hat sie umgefahren.
Von Marianne Sperb

Ein Poller liegt zertrümmert auf dem Boden der Regensburger Gesandtenstraße. Foto: Wagner
Ein Poller liegt zertrümmert auf dem Boden der Regensburger Gesandtenstraße. Foto: Wagner

Regensburg.Passanten und Fahrer staunten am Montagmorgen: In der Gesandtenstraße, auf Höhe von ehemaliger Schnupftabakfabrik und Fotohaus Zacharias, lag einer der beiden massiven Poller auf dem Pflaster.

Wie Polizei-Pressesprecher Markus Reitmeier von der Polizei Regensburg Süd erklärte, hat ein Lastwagenfahrer die Säule mit seinem Fahrzeug gerammt. Der Mann habe sich nach dem Unfall gemeldet. Die Identität des Mannes sei den Beamten bekannt.

Schaden beträgt mehr als tausend Euro

Die beiden massiven Poller sollen unberechtigten Fahrzeugen die Durchfahrt zum Neupfarrplatz verwehren. Städtische Mitarbeiter haben die Bruchkante inzwischen mit einer Lage Asphalt überdeckt, um die Gefahrenstelle zu entschärfen. Der Schaden beträgt laut Pressestelle der Stadt mehrere tausend Euro.

Anmerkung: In einer früheren Version hatten wir berichtet, die Polizei suche Zeugen zu dem Unfall. Diese Aussage beruhte auf einer Fehlinformation durch die Polizei.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Mobilität

Erster Unfug mit Regensburger E-Rollern

Seit Kurzem stehen die elektrischen Ausleihroller auf den Straßen der Stadt. Jetzt gibt es eine Meldung über Vandalismus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht