MyMz
Anzeige

Radwege, Wohngebiete: Stadt räumt nicht mehr alles

WINTER Die Stadt Regensburg ergreift jetzt erste zusätzliche Maßnahmen gegen das Winterchaos auf den Straßen.
von bettina mehltretter, mz

Die Stadt Regensburg räumt ab sofort ihre Radwege nicht mehr. Das Personal, sagte Bürgermeister Joachim Wolbergs bei einer Pressekonferenz heute Nachmittag, werde benötigt, um dem Schneechaos anderswo Herr zu werden - auf Durchgangsstraßen, Brücken, Kreuzungen und auf den Straßen, die vom ÖPNV befahren werden. Außerdem dienen diese Wege künftig als Ablagerungsflächen für den weggeräumten Schnee. Zusätzlich zieht die Stadt 50 Mitarbeiter aus dem Garten- und dem Tiefbauamt ab, die ab heute Nachmittag bzw. morgen früh den Winterdienst unterstützen werden. „Die Lage ist einigermaßen ernst“, sagte Wolbergs. Straßen, die der Einsatzstufe drei zugeordnet werden, zum Beispiel in Wohngebieten, werden deshalb nur noch im Notfall geräumt: also dann, wenn etwa ein Notarzt auf einer Strecke nicht mehr weiterkommt.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht