MyMz
Anzeige

Polizei

Randalierer vom Domplatz kommt in Haft

Ein 17-jähriger Iraker wurde einem Richter vorgeführt. Er soll in Regensburg Polizisten tätlich angegriffen haben.

Auf dem Regensburger Domplatz war es am Montagabend zu Tumulten gekommen. Foto: Auer
Auf dem Regensburger Domplatz war es am Montagabend zu Tumulten gekommen. Foto: Auer

Regensburg.Ein 17-jähriger Iraker, der zu der Gruppe gehörte, die am Montagabend auf dem Domplatz Steine auf Polizisten warf, muss in Haft.

Wie die Polizei berichtet, wurde der Jugendliche am Dienstagmorgen einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Mann, unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Regensburg: Randale am Domplatz

Am Montagabend kam es am Domplatz zu tumultartigen Szenen. Etwa zehn bis 15 Menschen aus Deutschland und dem Irak trafen sich dort, um laut Musik zu hören und Alkohol zu trinken. Dabei kam es auch zu Sachbeschädigungen.

Als die Polizei mit einem Großaufgebot anrückte, eskalierte die Situation. Personen aus der Gruppe warfen Pflastersteine in Richtung Polizei. Die Beamten setzten Pfefferspray ein.

Eine weitere Person, ein 20-Jähriger, kam nach den Vorfällen zwischenzeitlich in Sicherungsgewahrsam, wurde aber wieder entlassen.

Insgesamt wurden elf Ermittlungsverfahren gegen Personen zwischen 16 und 32 Jahren eingeleitet. (am)

Ein Video zu den Randalen am Domplatz:

Pflastersteine fliegen auf Polizeibeamte

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Weitere Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Tumulte

Angriff auf Polizisten am Domplatz

Die Attacken gegen Beamte durch Steinewerfer entsetzen nicht nur Vertreter der Polizeigewerkschaft. Ein Mann sitzt in U-Haft.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht