MyMz
Anzeige

Wohnbau

Regensburg Stadtosten bekommt Zuwachs

Startschuss für das „Quartier am Kunstpark“. 275 Wohnungen, 86 Eigenheime und öffentlich geförderten Wohnungen entstehen.
von Sarah Sophie Ruppert

Weiterer Schritt in Richtung Hochbauarbeiten: (v.l.) Helmut Hess, Dr. Thomas Rosenkranz, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Caroline Gültlinger und Hans Wittmann Foto: Sarah S. Ruppert
Weiterer Schritt in Richtung Hochbauarbeiten: (v.l.) Helmut Hess, Dr. Thomas Rosenkranz, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Caroline Gültlinger und Hans Wittmann Foto: Sarah S. Ruppert

Regensburg.Die Erschließung am „Quartier am Kunstpark“ begann mit dem traditionellen Spatenstich durch Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Mit dem Projektverantwortlichen Dr. Thomas Rosenkranz, Vorstand im Immobilien Zentrum, Caroline Gültlinger, FLU Planungsteam, Helmut Hess, Hess Tiefbau, sowie Hans Wittmann, Wittmann Architekten, schritt sie zur Tat und freute sich über die Ehre, den Beginn der Bauarbeiten zu besiegeln. Im Frühjahr 2019 beginnen die Hochbauarbeiten. Die Baudauer ist auf etwa fünf Jahre geschätzt.

Das Quartier am Kunstpark wird eine kleine Stadt in der Stadt.“

Dr. Thomas Rosenkranz, Projektverantwortlicher und Vorstand der Immobilien Zentrum Holding AG

Das bis dato brach gelegene LERAG-Grundstück mit einer Fläche von etwa 45 000 Quadratmeter ist eines der letzten innerstädtischen Areale von Regensburg in dieser Größenordnung. Die bald entstehende Siedlung mit 275 Wohnungen, 86 familienfreundlichen Eigenheimen und öffentlich geförderten Wohnungen liegt in absoluter Zentrumslage. „Wir wünschen uns hier einen Ort, der lebenswert ist, der Kultur stiftet und der zum Austausch zwischen den Bewohnern einlädt. Schlicht einen Ort, an dem sich die Bewohner wohlfühlen“, so Dr. Thomas Rosenkranz. Namensgeber für das „Quartier am Kunstpark“ ist die mittig gelegene öffentliche Park- und Grünfläche mit Außenskulpturen von etablierten, aber auch jungen Künstlern aus aller Welt.

Aus Sicht des Projektleiters Rosenkranz hat das Gesamtkonzept für verschiedene Nutzer einen Mehrwert. Neben dringend benötigtem Wohnraum bietet das fertiggestellte Areal einen Kindergarten, ein Seniorenheim und eine Bäckerei – also eine kleine Stadt in der Stadt. Maltz-Schwarzfischer kann dem Vorhaben deswegen nur Gutes abgewinnen. Das Stadtoberhaupt bezeichnet Regensburg als eine „dynamische und gesunde Stadt“, die in vielen Rankings ganz weit oben stehe. In der Wohnbauoffensive ist Regensburg mit 1200 bezugsfertigen Wohnungen in 2017 noch vor Würzburg und Nürnberg. Regensburg handelt, wenn es um den bitter nötigen Wohnraum geht. „Wir haben das Problem erkannt. Ich bin froh, dass die fünfjährige Planung vorbei ist und heute der Spatenstich stattgefunden hat“, strahlte die Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer. Als Stellvertreterin der Stadt freue sie sich auf die Fertigstellung und vor allem auf den zentralen Kunstpark inmitten des Wohnquartiers.

Immobilien

Die Messe rund ums Thema Bauen

Die Immobilienmesse Regensburg findet am 13. und 14. Oktober im Marina-Forum statt. Sie geht bereits in die sechste Auflage.

Nach der Kuratorin Anna Deilmann, Verantwortliche für das Konzept im Kunstpark, sind die Objekte bereits in Arbeit. Für die internationalen Künstler ist dieses Projekt etwas ganz Neues, versicherte die Kuratorin: „Außenskulpturen in dieser Form haben sie so zum ersten Mal umgesetzt.“ Neben eher klassischen Skulpturen finden sich auch konzeptionelle Ansätze wie etwa Baumstümpfe, die den Eindruck entstehen lassen, als hätten diese Bäume schon immer hier gestanden. Anna Deilmann betonte die Wichtigkeit der Kunstförderung durch private Bauherren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht