MyMz
Anzeige

Gewalt

Regensburger Busfahrer geschlagen

Ein Regensburger rastete aus und attackierten einen Busfahrer in Wutzlhofen. Grund war wohl eine Verkehrssituation.

Der Busfahrer wurde an der Haltestelle in Wutzlhofen geschlagen. Foto: Gruber
Der Busfahrer wurde an der Haltestelle in Wutzlhofen geschlagen. Foto: Gruber

Regensburg.Ein Busfahrer wurde von einem Mann angegriffen. Dem Vorfall am Montagmorgen in Wutzlhofen ging laut Polizei eine gefährliche Verkehrssituation – bei dem ein Kind beteiligt war – voraus. Der Mann schlug dem Fahrer mehrfach auf die Brust. Laut dem Busfahrer musste er vor dem Angriff beim Abbiegen stark abbremsen, weil ein Kind mit dem Fahrrad vom Bürgersteig fuhr.

Der Angreifer begleitete offenbar das Kind mit einem Rad. Diese Situation hatte den Mann wohl so erregt, dass er ein Stück weiter an der Bushaltestelle Wutzlhofen wartete. Daraufhin beschimpfte der Mann den Fahrer und attackierte ihn. Der Täter war circa 35 Jahre alt, mit kräftiger Figur und sprach bayerischen Dialekt.

„Respekt vor Busfahrern sinkt“

Auch Martin Gottschalk ist erschüttert von dem Vorfall. Der Sprecher des Regensburger Stadtwerks bestätigt, dass der Mann in Folge des Angriffs erstmal krankgeschrieben ist. Laut Gottschalk kämen solche Attacke sehr selten vor. Dennoch sei zu merken: Seit Jahren sinke der Respekt vor Busfahrern. „Vor allem verbale Attacken haben zugenommen.“ Für Situationen in denen Fahrer beschimpft werden, würde diese auch extra geschult. „Doch für einen solchen Angriff kann man schwer proben“, sagt Gottschalk.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord zu melden. Telefon 0941/ 506 2222.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Smartphone bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht