MyMz
Anzeige

MZ-Aktion

Regensburger Spielplätze im Check

Mehr als 130 Spielplätze gibt es in der Stadt. Aber wie gut sind sie? Vier Kinder haben für uns den Stichproben-Test gemacht.
Von Kathrin Robinson

Regensburg.Auf mehr als 130 Spielplätzen können sich Kinder in Regensburg austoben. Das klingt nach viel, aber es sagt noch nichts darüber aus, in welchem Zustand sie sind, ob sich Kinder auf ihnen wohlfühlen und ob sie ihre Neugierde und Abenteuerlust auf ihnen stillen können. Was also taugen die Spielplätze in der Domstadt? Wir haben per Zufallsprinzip vier Anlagen ausgewählt und genauer unter die Lupe genommen. Dabei wollten wir uns nicht auf die Erwachsenensicht verlassen. Vier Kinder haben die Plätze deshalb für uns getestet und den Spielspaß, den sie dort hatten, deren Sauberkeit und Lage beurteilt.

Das sind die MZ-Spielplatz-Tester:

Die vier Spielplätze, die wir für den Test ausgewählt haben, liegen in unterschiedlichen Stadtteilen. Ausprobiert haben wir den Spielplatz im Stadtpark in der Innenstadt, den Spielplatz an der Berchinger Straße in Wutzlhofen, den Spielplatz im Schwabelweiser Park und den Biberspielplatz in Burgweinting. In den Kategorien Spielspaß, Sauberkeit und Lage konnten die MZ-Kinder Bewertungen auf einer Punkteskala von eins bis sechs vergeben. Ein Punkt bedeutete dabei „überhaupt nicht gut“, sechs Punkte „sehr gut“.

Hier lesen Sie das Fazit unserer kleinen Spielplatz-Tester:

Spielplatz im Stadtpark

Perfekt für heiße Sommertage: Der Wasserspielanlage zum Plantschen und Matschen im Stadtpark. Foto: Robinson
Perfekt für heiße Sommertage: Der Wasserspielanlage zum Plantschen und Matschen im Stadtpark. Foto: Robinson

Wenn es um verschiedene Spielmöglichkeiten geht, dann gehört die Anlage am westlichen Ende des Stadtparks mit Sicherheit zu den vielfältigsten in Regensburg. Kaum angekommen, stürmen die vier MZ-Spielplatz-Tester auch schon los, um die Spielgeräte auszuprobieren. Zunächst hat es ihnen vor allem das große Klettergerüst im Zentrum des Spielplatzes angetan. Über Netze und Leitern können die Kinder die obere Etage erklimmen, über Rutschen oder Stangen geht es dann wieder abwärts. „Hier kann man super klettern“, sagt Juli. Sie ist mit ihren neun Jahren unser ältestes Testkind und findet gut, dass der Spielplatz auch für Kinder ihres Alters noch Herausforderungen bietet. „Das ist nicht so babymäßig wie auf anderen Spielplätzen.“ Auch von der langen Team-Schaukel, auf der vier Kinder gleichzeitig sitzen können, dem mehrgliedrigen Wipptier und dem Karussell sind die MZ-Kinder begeistert. Auf letzterem drehen sie sich so schnell mit eigener Muskelkraft, dass ihnen ganz schwindling wird. Ein Riesenspaß! Doch das ist längst nicht alles – auch im hinteren Teil des Spielplatzes gibt es viel zu entdecken: etwa liebevoll geschnitzte Holztiere zum Draufsitzen und ein kleines Hexenhäuschen, von dem Lilo ganz begeistert ist: „Da kann man sich gut verstecken.“ Nicht zuletzt befindet sich dort auch ein Wasserspielplatz mit Schwengelpumpe, and dem sich alle vier Kinder ganz ins Spiel mit Wasser und Sand vertiefen. Valentin setzt sich auf einen großen Metall-Sitzbagger und buddelt im Matsch. „Den finde ich am besten hier!“ Die Geräte sind alle gut in Schuss. „Hier gibt es echt viel zu entdecken. Für den Spaßfaktor vergeben wir fünf von sechs möglichen Punkten“, bilanzieren die MZ-Kinder.

Schauen Sie sich auf dem Spielplatz im Stadtpark um: Klicken Sie einfach in das 360-Grad-Bild, um zu starten, und nutzen Sie dann ihre Maus (oder ihren Finger, wenn Sie ein mobiles Endgerät nutzen), um sich im Bild zu bewegen.

Spielplatz Stadtpark - Spherical Image - RICOH THETA

Und wie steht‘s mit der Sauberkeit? „Ich sehe gar keinen Müll am Boden“, sagt Juli. Es gebe genügend Mülleimer auf dem gut besuchten Spielplatz. Nur einen Eimer haben die Kinder ausgemacht, der überfüllt ist und vor dem eine Windel liegt. Für die Sauberkeit gibt es daher ebenfalls fünf Punkte. Gut finden sie auch die ruhige Lage des Spielplatzes – im Park, umgeben von Bäumen, die Schatten spenden. Einziges Manko: Die WC-Anlage im Stadtpark ist zu weit entfernt, wenn es dringend ist. Eines der Kinder muss daher ins Gebüsch ausweichen. Dennoch vergeben die Kinder auch für die Lage ein drittes Mal fünf Punkte.

Mehr Fotos vom Spielplatz-Test im Stadtpark sehen Sie hier:

Spielplatz-Check: Spielplatz im Stadtpark

Die Bewertung der Kinder im Überblick:

Spielplatz an der Berchinger Strasse

Die Wipptiere auf dem Spielplatz passen zum Theme Berge. Alle Geräte sind in sehr gutem Zustand. Foto: Robinson
Die Wipptiere auf dem Spielplatz passen zum Theme Berge. Alle Geräte sind in sehr gutem Zustand. Foto: Robinson

Der erst 2017 fertiggestellte Spielplatz an der Berchinger Straße in Wutzlhofen befindet sich inmitten eines Neubaugebiets – und sieht nagelneu aus. Doch da liegt auch schon die Krux: Er wirkt gleichzeitig ziemlich unbenutzt. Auch an dem Nachmittag, an dem unsere MZ-Spielplatztester anrücken, haben sie den Spielplatz ganz für sich allein. Kein anderes Kind ist da. Vielleicht ist das einer der Gründe, weshalb die MZ-Kinder mit der Anlage nicht so recht warm werden, auch wenn die große Kletterinstallation mit den grünen Pfeilern, die einer bergigen Landschaft mit Adlerhorst nachempfunden ist, „ziemlich cool“ aussieht, wie sie finden. Gebückt hangeln sich die Kinder durch den langen Netztunnel zwischen den Pfeilern. Das verlangt gute Kondition und bringt sie ins Schwitzen. „Ganz schön anstrengend ist das“, sagt Valentin. Für den kleinen Lionard ist diese Herausforderung noch zu schwer. Doch auch für die anderen Kinder verliert das Kletterabenteuer, kaum haben sie sich ein paar Mal durch den Tunnel gekämpft, schnell seinen Reiz. Auch das Interesse an dem Kletter- und Geschicklichkeitsparcours nebenan hält nicht lange vor. Neben einer Nestschaukel und Wipptieren gibt es auf dem Spielplatz außerdem einen Wasser- und Matschbereich, auf den sich die MZ-Kinder stürzen. Doch auch hier haben die Tester etwas zu bemängeln. „Da gibt es nur einen ganz kleinen Sandbereich. Man kann keinen richtigen Matsch machen“, kritisiertJuli. Tatsächlich ist fast auf dem ganzen Areal Kies ausgebracht. „Ein großer Sandkasten fehlt“, sind sich die Kinder einig – und Valentin bilanziert: „Ich finde es etwas langweilig hier.“ Für den Spaßfaktor geben die Kinder daher nur vier Punkte.

Schauen Sie sich auf dem Spielplatz an der Berchinger Straße um: Klicken Sie einfach in das 360-Grad-Bild, um zu starten, und nutzen Sie dann ihre Maus (oder ihren Finger, wenn Sie ein mobiles Endgerät nutzen), um sich im Bild zu bewegen.

Spielplatz Berchinger Straße #theta360 #theta360de - Spherical Image - RICOH THETA

Das mäßige Urteil strahlt auf die Bewertung der Sauberkeit ab. Die Kinder zeigen sich hier sehr kritisch. Mülleimer sind vorhanden und der Platz wirkt für das erwachsene Auge äußerst sauber. Weil Valentin aber im angrenzenden Rasen ein kleines Stück Plastik entdeckt, geben die Kinder hier nur fünf von sechs Punkten. An der Lage finden sie die Aussicht über Wutzlhofen und auf den Kalkwerk-Steinbruch gut. Auszusetzten haben sie aber, dass es auf dem Spielplatz kaum Sonnenschutz gibt. Die gepflanzten Bäume sind noch zu klein, um Schatten zu spenden. Auch ein öffentliches Klo ist nicht in der Nähe. Nur drei Punkte gibt es für die Lage.

Mehr Fotos vom Spielplatz-Test in Wutzlhofen sehen Sie hier:

Spielplatz-Check: Spielplatz Berchinger Straße

Die Bewertung der Kinder im Überblick:

Spielplatz im Schwabelweiser Park

Der Holzdrachen mit Netz hat es vor allem Lionard angetan. Hier kann er seine Kletterfähigkeiten erproben. Foto: Robinson
Der Holzdrachen mit Netz hat es vor allem Lionard angetan. Hier kann er seine Kletterfähigkeiten erproben. Foto: Robinson

Im Vergleich zur Anlage in der Berchinger Straße sieht der Spielplatz im Schwabelweiser Park nicht so „geschleckt“ aus. Dafür ist er ähnlich gut besucht wie der Spielplatz im Stadtpark. Bei unserem Testbesuch wimmelt es hier nur so von Kindern und Eltern. Die vier MZ-Kinder stürzen sich ins Getümmel. Auch hier gibt es eine Kletterkonstruktion und eine Nestschaukel. Für großen Spaß, vor allem bei Lilo und Lionard, sorgt außerdem ein kleines Holzhäuschen auf Stelzen, in dem man sich wunderbar verstecken kann und von dem eine kleine Rutsche nach unten führt. Als ideales Klettergerüst für die Jüngeren erweist sich außerdem ein Holzdrachen mit Flügeln aus einer Netzkonstruktion, den insbesondere Lionard toll findet. „Den Drachen finde ich hier am besten – und die Rutsche“, sagt er. Juli und Valentin finden derweil vor allem Gefallen am Wasserspiel-Bereich des Spielplatzes, der sich direkt im großen Sandkasten befindet. Mit einer Pumpe fördern die Kinder Wasser zutage, das über eine Blechrinne in einen großen Bottich und von dort aus auf den Boden in den Sand läuft. Die Kinder versuchen das Wasser durch einen Sanddamm zu stauen und sind mit großem Eifer bei der Sache. Plötzlich bricht der Damm – eine matschige Masse ergießt sich über ihre Füße. Die Kinder kreischen! Ein Riesen-Vergnügen! Für Lilo ist jetzt schon klar: „Der Spielplatz gefällt mir bisher am besten.“ Insgesamt geben die Kinder für den Spaßfaktor fünf Punkte. Einzig für eine kaputte Seilzugkonstruktion mit Sandeimer gibt es einen Punkt Abzug.

Schauen Sie sich auf dem Spielplatz im Schwabelweiser Park um: Klicken Sie einfach in das 360-Grad-Bild, um zu starten, und nutzen Sie dann ihre Maus (oder ihren Finger, wenn Sie ein mobiles Endgerät nutzen), um sich im Bild zu bewegen.

Spielplatz Schwabelweiser Park #theta360 #theta360de - Spherical Image - RICOH THETA

In punkto Sauberkeit kann der Spielplatz die vier Tester ebenfalls überzeugen. „Ich hab sechs oder sieben Mülleimer gezählt“, sagt Juli. „Hier liegt nichts rum.“ Volle Punktzahl dafür. Super finden die Kinder auch die Lage des Spielplatzes: Auf der Rasenfläche des Parks nebenan ist viel Platz zum Fußballspielen oder Picknicken, Sitzbänke sind ebenfalls genügend vorhanden. Die beiden Mamas unserer Kinder fühlen sich auf dem Spielplatz genauso wohl: „Das Licht hier ist toll, die Bäume sorgen für Schatten. Alles in allem ist es hier sehr sympathisch.“ Für die Kinder der größte Clou: Neben dem Spielplatz befindet sich ein großer Brunnen, der an heißen Sommertagen zum Plantschen und Sich-gegenseitig-Anspritzen einlädt. Die Kinder sind sich einig: Fünf Punkte geben sie für die Lage.

Mehr Fotos vom Spielplatz-Test im Schwabelweiser Park sehen Sie hier:

Spielplatz-Check: Spielplatz Schwabelweiser Park

Die Bewertung der Kinder im Überblick:

Biberspielplatz Burgweinting

Auf einer rotierenden Drehscheibe lernen die Kinder am eigenen Körper, wie Fliehkräfte wirken. Foto: Robinson
Auf einer rotierenden Drehscheibe lernen die Kinder am eigenen Körper, wie Fliehkräfte wirken. Foto: Robinson

Der Biberspielplatz am Ceresweg gehört zu den neueren Spielplätzen in Regensburg. Hier testen die MZ-Spielplatz-Tester unter erschwerten Bedingungen: Draußen herrscht eine Affenhitze. Die meisten Kinder sind jetzt wohl im Freibad oder am See. Nur zwei andere Kinder kommen vorbei – treten aber recht schnell wieder den Rückzug an. Der Biberspielplatz hat unter anderem eine Burg, Klettergerüste und – zur Freude von Juli, Valentin und Lilo – ein ins Erdreich eingelassenes Trampolin. Das wird gleich kräftig in Beschlag genommen. Lionard ist fast ein bisschen neidisch. Er hat sich das Bein gebrochen und muss auf den Spaß verzichten. Aber alle vier sind sich einige, dass ein Trampolin ein Pluspunkt für jeden Spielplatz ist. Wähend Lionard mit seinem Gipsbein die Sitzmöglichkeiten rund um den weitläufigen Spielplatz und die Nestschaukel testet, klettern die anderen auf die Biberburg. Lilo will auf der langen Rutsche nach unten sausen. Doch auf halbem Weg verzieht sie schmerzhaft das Gesicht. „Aua, aua! Das ist heiß!“ Die Sonne hat das Blech aufgeheizt. Die anderen nehmen lieber einen anderen Weg nach unten.

Schauen Sie sich auf dem Biberspielplatz um: Klicken Sie einfach in das 360-Grad-Bild, um zu starten, und nutzen Sie dann ihre Maus (oder ihren Finger, wenn Sie ein mobiles Endgerät nutzen), um sich im Bild zu bewegen.

Post from RICOH THETA. #theta360 #theta360de - Spherical Image - RICOH THETA

Weiter geht‘s zu einer Drehscheibe. Je schneller man auf ihr läuft, umso schneller rotiert sie und umso schwerer ist es, sich auf ihr zu halten. Valentin verliert das Gleichgewicht und rutscht ab. „Ich mag Karussels lieber“, sagt er, „aber Drehscheiben sind auch cool.“ Zwischendurch wäre ein wenig Erfrischung recht. Die Kinder laufen zum Wasserspielbereich auf einem kleinen Hügel. „Es kommt kein Wasser aus der Pumpe“, stellt Valentin fest. „Schade, sonst hätt ich mich duschen können.“ Die erschöpften Kinder kriechen in ein Rohr, das durch einen Hügel führt. Wie in einem Biberbau sitzen sie im Tunnel, der Schatten und Abkühlung spendet. „Wenn das Wetter nicht so heiß wäre, würden wir hier noch viel mehr Spaß haben“, sagen sie. Für den Spaßfaktor gibt es daher trotzt nicht funktionierender Wasserpumpe sechs Punkte.

Auch in Sachen Sauberkeit sind sie sich einig: kein Müll auf dem Boden, viele Mülleimer vorhanden – volle Punktzahl. Die Lage des Spielplatzes finden sie eigentlich auch toll: am Rande eines Wohngebiets, keine Autos in der Nähe, viel Platz zum Fußballspielen. Doch dann kommt das große Manko: Für heiße, sonnige Tage wie diesen bietet der Spielplatz viel zu wenig Schatten. Viele Bäume sind noch recht klein, die Bepflanzung nicht hoch genug. Ihre Bewertung daher: zwei Punkte.

Mehr Fotos vom Spielplatz-Test in Burgweinting sehen Sie hier:

Biberspielplatz Burgweinting

Die Bewertung der Kinder im Überblick:

Schreiben Sie uns:

  • Umfrage:

    Wie zufrieden sind Sie mit den Spielplätzen in der Stadt? Wo sind die schönsten, wo sehen Sie Verbesserungsbedarf?

  • Kontakt:

    Schreiben Sie uns mit dem Betreff „Spielplätze“ an: regensburg@mittelbayerische.de

Lesen Sie auch:So wird die Sicherheit der Spielplätze in Regensburg überprüft.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht