MyMz
Anzeige

Online

Regensburger Wähler können vorab üben

Im Internet hat die Stadt ein digitales Tool veröffentlicht. Hier kann man testen, wie man am 15. März Stimmen vergibt.
Von Dr. Christian Eckl

Die Kommunalwahl stellt auch viele Wähler vor die Frage, wie das Wahlsystem überhaupt funktioniert. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Die Kommunalwahl stellt auch viele Wähler vor die Frage, wie das Wahlsystem überhaupt funktioniert. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Regensburg.Der Stimmzettel ist mehr als einen Quadratmeter groß, jeder Wähler hat 50 Stimmen. Die Wahl des Regensburger Stadtrates stellt nicht nur räumlich eine Herausforderung dar. Die Stadt Regensburg hat nun eine Hilfestellung im Internet zur Verfügung gestellt.

Kommunalwahlen sind die persönlichsten Wahlen, die es in Deutschland gibt. Denn anders als bei der Bundestagswahl, wo aus der Mehrheit der späteren Abgeordneten heraus ein Kanzler gewählt wird, stimmt man als Wähler direkt über das Stadtoberhaupt ab.

Doch auch die Zusammensetzung des Stadtrats wird anders erhoben als bei Bundestags- und Landtagswahlen. Dort kann man zwar auch Direktkandidaten wählen, aber eben nur einen. Bei der Kommunalwahl ist das völlig anders: Hier kann man im Falle Regensburgs bis zu 50 Einzelstimmen verteilen. Doch man darf sich nicht verzählen. Wie es geht, das zeigt die Stadt jetzt online.

Kommunalwahl

Koalitionen: Wer will mit wem?

Der neue Stadtrat wird wohl zersplittert sein. Die Frage, wer mit wem regieren kann, beantworten Regensburger Kandidaten.

Mittels einer App, die auf der Homepage der Stadt Regensburg eingerichtet wurde, kann man nun digital überprüfen, wem man wie viele Stimmen geben kann. Wichtig ist: Am Ende darf man nicht mehr als 50 Stimmen vergeben. Theoretisch ist es auch möglich, 50 Einzelstimmen zu vergeben. Alternativ kann man einer Partei alle 50 Stimmen zuschreiben, indem man sie ankreuzt. Möchte man aber Einzelpersonen besonders hervorheben, kann man diesen wiederum bis zu drei Stimmen geben. Hat man auch eine Partei angekreuzt, bekommt diese 50 Stimmen, abzüglich der Einzelstimmen.

Was kompliziert klingt, ist es auch. Deshalb kann man es auch online ausprobieren, denn anders als in der Wahlkabine rechnet die App der Stadt gleich mit.

Hier kann man den Online-Stimmzettel ausprobieren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht