MyMz
Anzeige

Sensation

Römerfund auf der Karmeliten-Baustelle

Archäologen legten auf der Baustelle in der Regensburger Innenstadt eine Bronzeplastik frei. Am Donnerstag wollen Experten Details nennen.
Von Michael Jaumann, MZ

Die Ostseite des Hotelkomplexes wurde als letztes abgebrochen. Foto: Lex

Regensburg.Seit November sind die Archäologen auf der größten Innenstadtbaustelle von Regensburg tätig, dem ehemaligen Hotel Karmeliten. Dort will das Immobilienzentrum Regensburg auf dem Gelände hochwertige Wohnungen errichten, die über 5300 Euro pro Quadratmeter kosten werden. Auf dem Abbruchgelände wurde jetzt bei den vorgeschriebenen Ausgrabungen ein so sensationeller Fund gemacht, dass die Denkmalpfleger für den Donnerstag eine Pressekonferenz anberaumt haben. Nach Angaben des Landesamts für Denkmalpflege vom Dienstagabend handelt es sich bei bei dem Fund um ein Bronzepferd aus der Römerzeit.

Der Boden unter dem Grundstück gilt als geschichtsträchtig. Dort kam bereits die berühmte Inschriftentafel von der Porta principalis aus dem Jahr 179 nach Christus zutage. Diese Tafel mit dem Gründungsdatum des Legionslagers Castra Regina gilt auch als Gründungsurkunde der Stadt und befindet sich gleich gegenüber im Historischen Museum am Dachauplatz.

Entlang der Ostseite des Grundstücks verläuft die östliche Mauer des einstigen Lagers der 3. Italischen Legion, das unter Kaiser Marc Arurel errichtet wurde. Reste dieser Mauer sind südlich davon im Parkhaus am Dachauplatz und nördlich am Hunnenplatz erhalten. Wo genau diese Bronzeplastik gefunden wurde, darüber wollen die Experten des Landesamts für Denkmalpflege, Prof. Dr. C. Sebastian Sommer, Abteilungsleiter Praktische Denkmalpflege Bodendenkmäler und Dr. Silvia Codreanu-Windauer, Referatsleiterin Bodendenkmalpflege Niederbayern/Oberpfalz am Donnerstag die Öffentlichkeit unterrichten. Mit von der Partie ist zudem Wolfgang Herzog, Vorstand Immobilienzentrum und Bauherr des Palais Karmeliten am Dom.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht