MyMz
Anzeige

Gastronomie

Schlossgarten schließt nach Sommer

Der Prüfeninger Schlossgarten in Regensburg wird als Biergarten am 10. September schließen. Wie es weitergeht, ist offen.

Der Prüfeninger Schlossgarten ist einer der wenigen Biergärten in der Stadt, in dem man noch seine eigene Brotzeit mitbringen darf. Foto: MZ-Archiv
Der Prüfeninger Schlossgarten ist einer der wenigen Biergärten in der Stadt, in dem man noch seine eigene Brotzeit mitbringen darf. Foto: MZ-Archiv

Regensburg.Das Traditionshaus im Regensburger Westen wird nach dem Sommer 2019 erst einmal seine Tore schließen. Wie bereits berichtet, hatten Ole Ott und Stefan Kappl im Mai 2019 übernommen. „Es war von Anfang an klar, dass wir nur diesen einen Sommer übernehmen werden“, sagt Ott. Wie es nach dem Sommer weitergeht, weiß auch er nicht.

Noch hat die Brauerei Kneitinger einen Vertrag mit Thurn und Taxis. „Der Vertrag endet mit diesem Jahr“, bestätigt Martin Sperger, Geschäftsführer der Brauerei Kneitinger.

Zieht Montessori-Schule in den Schlossgarten?

Bei Thurn und Taxis wollte man sich bis jetzt noch nicht über die Zukunft des Schlossgartens äußern, eine Anfrage blieb noch unbeantwortet.

Es steht zudem im Raum, dass aus dem Haus eine Schule werden könnte. Unter den Biergarten-Besuchern kursiert das Gerücht, dass die Montessori-Schule ihre Räume erweitern will.

Gastronomie

Aus für den Schlossgarten in Regensburg?

Die Wirte des Biergartens und des Schlachthofs haben Insolvenz angemeldet. Es könnte der letzte Biergarten-Sommer werden.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht