MyMz
Anzeige

Sextäter: Phantombild wurde erstellt

Diese Woche will die Polizei das Phantombild des Täters veröffentlichen, der am 9. November eine 88-Jährige überfallen und sexuell missbraucht hat.

Die Polizei sucht nach den beiden sexuellen Übergriffen nach Zeugen. Foto: dpa-Archiv

Regensburg.Die Kripo Regensburg hat ein Phantombild des mutmaßlichen Sextäters anfertigen lassen, der am 9. November eine 88-jährige Seniorin tätlich angegriffen und missbraucht haben soll.

Laut Angaben von Sprecher Michael Rebele will die Polizei damit noch diese Woche an die Öffentlichkeit. Dafür ist ein richterlicher Beschluss nötig, der derzeit jedoch noch aussteht. Am 9. November waren in Regensburg eine 88-jährige Seniorin sowie eine 22-jährige Studentin in ihren Wohnungen überfallen und sexuell missbraucht worden. Die Taten lagen nur 90 Minuten auseinander. Auch die Täterbeschreibungen wiesen in beiden fällen Parallelen auf. Der Mann sei zwischen 20 und 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und habe schwarzes dunkles Haar, hieß es. Die Polizei setzte zur Aufklärung der beiden Sextaten auch einen Personensuchhund ein. Mit ihm sollte ein Bewegungsbild des Täters erstellt werden. Diese Daten fließen in die weiteren Ermittlungserkenntnissen ein, so die Polizei. Weiterhin ist jedoch unklar, ob es sich in beiden Fällen um ein und denselben Täter handelt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht