MyMz
Anzeige

Zeugensuche

Sexueller Überfall auf Regensburgerin

Eine Frau wurde im Bereich des Prüfeninger Bahnhofs zu Boden gerissen und sexuell genötigt. Der Täter ist auf der Flucht.

Die Polizei sucht nach dem Täter. Foto: Bastian Winter
Die Polizei sucht nach dem Täter. Foto: Bastian Winter

Regensburg.Am Sonntag, 5. Mai, etwa zwischen 23.15 Uhr und 23.30 Uhr, befand sich eine junge Regensburgerin in der Nähe des Prüfeninger Bahnhofs und wollte von dort mit ihrem Fahrrad nach Hause fahren. Ein unbekannter Mann habe sie im Bereich der dortigen Kleingartenanlage plötzlich von ihrem Fahrrad aus zu Boden gezogen und versuchte, sie sexuell zu nötigen. Die Frau habe auf den Mann eingeredet, woraufhin dieser von ihr abgelassen habe und in Richtung Rennweg, nähe REZ, geflüchtet sei. Die junge Frau blieb körperlich unverletzt und vertraute sich zu Hause ihrer Mutter an. Am nächsten Tag wurde die Polizei eingeschaltet.

Die Täterbeschreibung

Den Mann beschreibt das Opfer wie folgt: ca. 20 bis 25 Jahre alt, südländische/arabische Erscheinung, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, sprach gebrochenes Deutsch. Der Mann trug eine braune Winterjacke und rauchte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend um Zeugenhinweise:

  • Wer kann Hinweise zur Identität der gesuchten Person geben?
    Wer hat das Geschehen vergangenen Sonntagabend im Bereich der Prüfeninger Schloßstraße/des Prüfeninger Bahnhofs/der Kleingartenanlage oder dem Rennweg im Bereich REZ bemerkt oder kann dazu Hinweise geben?
    Wer ist selbst Opfer eines ähnlich gelagerten Übergriffs geworden?

Hinweise an die Kripo Regensburg

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht