MyMz
Anzeige

Design

So war DillyDally 2019 in Regensburg

Der DillyDally-Markt holt erneut kreative Menschen aus ganz Europa nach Regensburg. Die Bandbreite an Produkten war groß.
Von Sarah Sophie Ruppert

Über zwei Stockwerke verteilt stellten die Künstler in der RT-Halle ihre Produkte vor. Fotos: Sarah Sophie Ruppert
Über zwei Stockwerke verteilt stellten die Künstler in der RT-Halle ihre Produkte vor. Fotos: Sarah Sophie Ruppert

Regensburg.„Taste the feeling“ könnte das Motto des diesjährigen DillyDally-Designmarktes in der RT-Halle lauten, zumindest wenn es nach der Veranstalterin Tanja Jackwerth geht. Ein dicklippiger, roter Mund ziert deswegen auch den Eingang zur RT-Halle, blitzt aber nahezu am ganzen Markt immer wieder auf.

Die Besucher werden dazu aufgefordert, die große Bandbreite an Themen und die Fülle der rund 100 Marken aus Europa zu schmecken. Doch der Schmollmund symbolisiert weit mehr: Er steht auch für die Kommunikation zwischen Ausstellern, Veranstaltern und Gästen. In achter Folge kann Jackwerth gemeinsam mit ihren Kolleginnen Tanja Schuster und Kathrin Hauser bereits auf den kreativen Markt anstoßen.

Zum achten Mal fand Dilly Dally in Regensburg statt. Video: MZ

Jedes Jahr laufen die Köpfe des Veranstaltungsteams heiß, wenn es darum geht die Kulisse neu zu überdenken. Wollen die drei Damen anstelle von Einheitsbrei doch etwas Herausragendes zum ersten Novemberwochenende am DillyDally-Markt bieten.

So fängt der Kreativprozess alle 365 Tage von Neuem an und „hält das Feuer am Lodern“, freut sich Tanja Schuster, die im Barbereich der Designkantine mit ihrer Mut GbR und dem DillyDally-Team die Gäste mit Getränke versorgte. In der Kantine blieben vom Frühstück, übers Mittagessen bis zum abendlichen Aperitif keine Wünsche offen. Und auch die Musik stimmte. An beiden Tagen legten Discjockeys live Vinyl auf, damit sich die Leute unter Discokugel-Geflimmer in die Lage einer kultigen Partynacht versetzen konnten.

DillyDally 2019 in Bildern

Kunst, Kulinarik und Klänge

Genug von Musik, Essen und Ruhe fiel der erhöhte Blick wieder auf die Stände der Aussteller, um sich nach der Stärkung wieder an die vielfältigen Angebote zu wagen. Auf 1.500 Quadratmeter begeisterten junge Labels mit Mode, Produktdesign, Schmuck, Kunst, Fotografie, Illustrationen und vielem mehr jedes Jahr aufs Neue.

Kreativität

„Dilly-Dally“ sorgt für Vielfalt

100 Labels zeigen auf der Regensburger Messe bunte und großstädtische Designelemente. Auch Künstler aus Pilsen stellen aus.

Viele Farben, Formen und Ideen bringen die Besucher im tristen Herbstwetter auf bunte Gedanken. So auch der Liveact „Jeder Griff muss sitzen“ – ausgedacht von Florian Toperngpong und Peter Engel. Sozusagen als Kunst vom Fließband arbeiten jeweils drei namhafte Regensburger Künstler zusammen an Collagen oder Zeichnungen im Akkord. Der Clou: Das Setting ist nüchtern und zweckmäßig, die Arbeit erfolgt unter strengen Bedingungen.

Die Besucher hatten gar die Möglichkeit den Künstlern Anweisungen für das nächste Kunstobjekt zu liefern. Jackwerth ist stolz, dass der DillyDally-Markt nicht beliebig ist, „alles ist gut abgestimmt“. Sie freut sich, dass alle Teilnehmer an einem Strang ziehen. Wichtig ist den Veranstalterinnen dabei auch, dass es immer einen Wechsel der Aussteller gibt. So gilt die Regel, dass ein Aussteller maximal dreimal in Folge am Designmarkt teilnehmen darf. Danach gibt es ein Jahr Pause.

Flohmarkt

Secondhand kann so viel Spaß machen

Am Sonntag lockte in Regensburg die zweite Auflage der Vintage-Edition des Dilly-Dally-Markts Besucher ins Degginger.

Die Besucher sollen stets neue Ideen und Menschen aus verschiedenen Ländern kennenlernen. Am achten DillyDally-Markt kamen beispielsweise Aussteller aus Moldawien, Ungarn, Tschechichen oder Österreich. „Regional ist nicht unser Ansatz“, sagt Schuster. Es sollen Produkte nach Regensburg kommen, welche sonst nicht zu finden sind.

Noch mehr DillyDally

Kulinarisches aus der Region gab es am Stand des Hofguts Wandelbeck Foto: Ruppert
Kulinarisches aus der Region gab es am Stand des Hofguts Wandelbeck Foto: Ruppert

Im Design Exchange, dem Themenzimmer des DillyDally-Marktes, stellten diesjährig zum ersten mal junge Künstler aus Tschechien ihr Können unter Beweis. In einem eigenen Bereich präsentierten diese unter anderem Ethno-Puppen, deren Nationalität oder Religion auf den ersten Blick erkennbar war, Brillengestelle aus Holz oder ausdrucksstarken Schmuck.

Sozusagen als Designeraustausch geht es für DillyDally und einige deutschen Aussteller am 15. und 16. November nach Pilsen zur Designweek. Vom 21. November bis 21. Dezember ist ein Conceptstore von DillyDally im Degginger geöffnet.

Leben

Dilly-Dally-Markt verzaubert Designfans

Die RT-Halle in Regensburg verwandelt sich am Wochenende in ein Shoppingparadies. Am Sonntag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht