MyMz
Anzeige

Tanz

So wird der Regensburger Theaterball

Beim traditionellen Theaterball tanzt man in die 20er-Jahre. Auch einige Publikumslieblinge treten auf.
Von Wolfgang Ziegler

Beim Theaterball wird in verschiedenen Sälen und Bühnen getanzt, bis die Socken qualmen. Foto: Juliane Zitzlsperger
Beim Theaterball wird in verschiedenen Sälen und Bühnen getanzt, bis die Socken qualmen. Foto: Juliane Zitzlsperger

Regensburg.Das Stadttheater trägt Federboa zum Paillettenkleid und Hosenträger zum Stresemann, wenn sich am Faschingssamstag, 22. Februar, nach einer Pause von drei Jahren die Türen für den Theaterball öffnen. Denn das treffende Motto im Jahr 2020 ist „Charleston-Fieber – Tanz in die 20er“ – jene vor einem Jahrhundert. Intendant Jens Neundorff von Enzberg war die Vorfreude förmlich ins Gesicht geschrieben, als er bei einem Pressegespräch die Details verriet. Einziges verbleibendes Geheimnis: Wie sich Neundorff zu seinem Hausball selbst verkleiden wird, ließ er offen.

Regensburger Theaterball 2019

Dass sich „die schönste Location der Stadt“ (Neundorff über das Stadttheater) in einen prächtigen Tanzpalast verwandeln wird, steht indes fest. Schon um 20 Uhr stimmt eine festliche Gala mit Musik von Verdi bis Gershwin auf den Abend ein. Mit Sopranistin Anna Pisareva und Tenor Brent L. Damkier werden zwei Publikumslieblinge des Regensburger Ensembles auftreten, zudem erfreuen die Stimmen von Diana Tugui (zuletzt in der Titelpartie in „Lucia di Lammermoor“), Lucian Petrean (als Gast in „Un ballo in maschera“) und Long Long, frisch gekürter Sieger des Wettbewerbs „Neue Stimmen“ in Gütersloh.

Karten und Preise

  • Tanzkarte

    – die Basiskarte für alle Ballbesucher: 50 Euro.

  • Gala- und Showkarte

    für zwei Shows: ab 15 Euro (Hör- oder Stehplatz) zubuchbar.

  • Sitzplatzkarte

    im Neuhaussaal: Gültig für einen Platz an einem der Tische im Neuhaussaal (Wein und Wasser tlw. inklusive), 40 Euro.

  • Bühnenplatzkarte

    (limitierte Anzahl): Für die Gala und die Mitternachtsshow, (Wein und Wasser tlw. inklusive, 120 Euro.

  • Vorverkauf:

    Start am Samstag, 16. November, um 10 Uhr.

  • Karten:

    An der Theaterkasse im Theater am Bismarckplatz erhält man Tanzkarten, Gala- und Show-Eintrittskarten, Sitzplätze im Neuhaussaal und die exklusiven Bühnenplätze.

  • Weitere Vorverkaufsstellen:

    Tourist-Information im Alten Rathaus und Mittelbayerischer Kartenverkauf im DEZ.

Loslegen können die Gäste ab 20.30 Uhr in der Lounge-Atmosphäre im Foyer Neuhaussaal, ab 21.30 Uhr auf der Bühne im Theater am Bismarckplatz, im glamourösen Neuhaussaal, wo es auch Showeinlagen geben wird, und ab 21 Uhr in der Disco auf der Probebühne 2, wo die Gebrüder Mayr und DJ Quicky auflegen bis die Socken qualmen. Denn, so Neundorff, das Tanzen soll an diesem Abend „extremst im Zentrum stehen“.

Tanz in die 20er

Deshalb gebe es diesmal auch mehr Tanzfläche und weniger Sitzplätze. Interessante Hauptgewinne gibt es bei einer Tombola: ein E-Bike von Zweirad Stadler, eine Taschenuhr von Hofjuwelier Mühlbauer und ein Dinner im Storstadt von Anton Schmaus.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht