MyMz
Anzeige

Aktion

Soziale Futterstelle gewährte Einblick

Beim „Tag der Begegnung“ öffnete die Regensburger Einrichtung ihre Pforten. Gäste erfuhren, dass die Bedürftigkeit zunimmt.
Von Daniel Steffen, MZ

Das Team der Futterstelle freute sich über den Besuch von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.
Das Team der Futterstelle freute sich über den Besuch von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Foto: mds

Regensburg.Als Einrichtung für sozial schwache Tierbesitzer gewinnt sie immer mehr an Bedeutung. Die soziale Futterstelle in der Drehergasse 20 ist knapp drei Jahre alt und erfährt einen stets wachsenden Zulauf. Waren es 2013 noch 169 Kunden, die das Angebot wahrnahmen, stieg ihre Anzahl im Folgejahr auf 199 an. Neben der kostenlosen Ausgabe von Tierfutter ist vor allem die soziale Unterstützung der Tierhalter die Hauptarbeit des Vereins. Ein Bild von der Arbeit der Sozialen Futterstelle konnte man sich am Sonntag machen: Zwischen 11 und 16 Uhr öffnete sie beim „Tag der Begegnung“ ihre Pforten.

Als einer der ersten Gäste stattete Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer der Einrichtung einen Besuch ab. Ins Auge fiel ihr unter anderem die „Futterpyramide“, die symbolisierte, wie viel Futter pro Monat für die Katzen bedürftiger Halter benötigt wird.

Ein mannshoher Turm kam zusammen – symbolisch für die 1,4 Tonnen Futter, die im genannten Zeitraum den Besitzer wechseln. Hinzukämen 900 Kilo Hundefutter, erklärte Vorsitzende Gudrun Wilke. Das herausgegebene Futter sei etwa zu 71 Prozent für Katzen bestimmt, zu 22 Prozent für Hunde und der Rest für Kleintiere wie Hasen, Meerschweinchen oder Schildkröten.

Optisch ansprechend gestaltete sich der „SozFu-Shop“. Dort konnten die Besucher sich mit allerlei Bastelwerk, Gesticktem und Genähtem eindecken. Von großem Interesse waren etwa die in Baldrian getunkten „Stinkemäuse“ – für Katzen das Nonplusultra.

Dank großzügiger Spender gab es bei der Verlosung jede Menge Preise zu gewinnen – und die Helfer an der Kuchenbar sorgten dafür, dass die Gaumenfreuden nicht zu kurz kamen.

Wer etwas Gutes aus der veganen Küche probieren wollte, der war indes am Stand der „Kleinen Veganerie Regensburg“ richtig.

Wichtige Termine stehen bevor

  • Futterausgabe:

    Die nächsten Futterausgabe-Termine der Sozialen Futterstelle sind am 10. Oktober und am 31. Oktober. Am 30. Oktober nimmt die Einrichtung in der Drehergasse Futterspenden entgegen.

  • Tierfotografin:

    Am 14. November stattet Tierfotografin Anna Auerbach der Einrichtung einen Besuch ab. Ab 9.30 Uhr knipst sie zum Preis von 25 Euro – nach den Wünschen der Tierhalter – vier Studiofotos.

  • Foto-Aktiontag:

    Der Foto-Aktionstag ist für alle Tierhalter in und um Regensburg als große Unterstützungsaktion gedacht. Sämtliche Tageseinnahmen kommen dann der Sozialen Futterstelle zugute. (mds)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht