MyMz
Anzeige

Gefahr

Spektakuläre Flucht vor der Polizei

Ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Regensburg raste mit seinem Mazda vor einer Polizeikontrolle davon und baute einen Unfall.

Der Raser verursachte an der Franz-Josef-Strauß-Allee einen Unfall. Foto: dpa
Der Raser verursachte an der Franz-Josef-Strauß-Allee einen Unfall. Foto: dpa

Regensburg.Beamte der Polizei Regensburg wollten in der Nacht auf Freitag, 9. November, in der Nordgaustraße in Regensburg einen blauen Mazda 6 mit Regensburger Zulassung kontrollieren. Der Fahrer, ein 39-jähriger Mann aus dem Landkreis Regensburg, gab aber Gas und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die Nibelungenbrücke in Richtung Landshuter Straße.

Aufgrund eines Funkspruchs an die Einsatzfahrzeuge im Stadtgebiet, versuchte eine Streife der PI Regensburg Süd in der Landshuter Straße auf Höhe Safferlingstraße eine Sperre einzurichten.

Allerdings näherte sich zu diesem Zeitpunkt bereits der flüchtende Mazda, an dem das Licht ausgeschaltet worden war.

Mazda überfuhr beinah Polizisten und Passanten

Die Beamten rannten von der Fahrbahn und warnten dabei auch noch Passanten, die sich am Straßenrand aufhielten. Der Mazda raste am Kreuzungsbereich vorbei Richtung Burgweinting, gefolgt von den Einsatzkräften des Einsatzzuges und der PI Regensburg Süd.

Nach der Unterführung unter der Autobahn A3 hindurch bog der Mazda entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in die Franz-Josef-Strauß-Allee ein. Hier kollidierte das Fahrzeug leicht mit einem auf der Franz-Josef-Strauß-Allee fahrenden Schwertransporter.

An der Unfallstelle vorläufig festgenommen

Der Fahrer wurde von Beamten der Einsatzzuges und der Verkehrspolizei, die den Schwertransport begleiteten, noch an der Unfallstelle vorläufig festgenommen werden.

Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. An dem Mazda entstand ein Sachschaden in Höhe von annähernd 7000 Euro. Da das Fahrzeug über eine Verkehrsinsel fuhr, war das Auto nicht mehr fahrbereit. An dem Schwertransporter entstand kein Schaden.

Flüchtiger hatte keinen gültigen Führerschein

Der Grund für die Flucht dürfte sein, dass der Autofahrer keinen gültigen Führerschein hatte und zudem unter Alkoholeinfluss stand.

Die Polizeiinspektion Neutraubling übernahm die polizeiliche Sachbearbeitung wegen verschiedener Delikte, die dem 39-Jährigen vorgeworfen werden.

Die Ermittler bitten nun Verkehrsteilnehmer die selbst gefährdet oder geschädigt wurden und Personen, die sich im Bereich Landshuter Straße/Safferlingstraße aufgehalten haben und von der Polizei gewarnt wurden, sich mit der Polizeiinspektion Neutraubling unter Tel. 09401/9302-0 in Verbindung zu setzen.

Mehr Polizeiberichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht