MyMz
Anzeige

Sperrung verlief ohne Zwischenfälle

In der Landshuter Straße wurden am Wochenende unterhalb der Ausbaustrecke der A3 Brückenträger eingehoben.

Am Wochenende wurden Brückenträger eingehoben. Foto: Alexander Auer
Am Wochenende wurden Brückenträger eingehoben. Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Regensburg.Von Samstagabend bis zum frühen Sonntagnachmittag war der Abschnitt der Landshuter Straße unterhalb der Ausbaustrecke der A3 gesperrt. Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A3 bei Regensburg wurden jeweils 50 Tonnen schwere Träger für die südliche Autobahnbrücke über die Landshuter Straße eingehoben.

Der Verkehr auf der A3 war von der Sperrung nicht betroffen. An der Anschlussstelle Regensburg-Burgweinting konnte weiterhin in beiden Fahrtrichtungen von der Autobahn ab und auf die Autobahn aufgefahren werden. Nur eine Unterquerung der A3 auf der Landshuter Straße war nicht möglich. Hierfür war eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke eingerichtet.

Wie die Polizei am Sonntagnachmittag mitteilte, verlief die Sperrung, nicht zuletzt „wegen der verkehrsarmen Zeit“ ohne Probleme.

Am Wochenende vom 18. bis 19. Juli geht es dann weiter. Dann werden die südlichen Autobahnbrücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg mit jeweils einem neuen Brückenträger provisorisch verbreitert. Dazu wird die Regensburger Universitätsstraße am Samstag 18. Juli, etwa von 20.30 Uhr bis Sonntag, 19. Juli, etwa 2 Uhr, gesperrt und der Graßer Weg danach am Sonntag, 19. Juli, von etwa 3 bis 16 Uhr. (js)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht