MyMz
Anzeige

Regensburg

Sportjugend plant weitere Partnerschaft

Die Sportjugend Regensburg hat sich für das neue Jahr einiges vorgenommen.

Die Sportjugend dankte bei ihrem Neujahrsempfang den Ehrenamtlichen in der sportlichen Jugendarbeit und verlieh Ehrungen.  Foto: Daniel Steffen
Die Sportjugend dankte bei ihrem Neujahrsempfang den Ehrenamtlichen in der sportlichen Jugendarbeit und verlieh Ehrungen. Foto: Daniel Steffen

Regensburg.„Wir haben wieder ein umfangreiches Jahresprogramm auf die Beine gestellt“, sagte Vorsitzender Detlef Staude beim Neujahrsempfang im Dechbettener Hof. Den zahlreich erschienenen Gästen aus der sportlichen Jugendarbeit stellte Staude die Themenschwerpunkte der Sportjugend im Jahr 2020 vor.

So habe es sich die Kreisjugendleitung zum Ziel gesetzt, die internationale Jugendarbeit zu intensivieren. So seien Fahrten nach Susice, Brixen und erstmals auch Clermont-Ferrand geplant. Der neugewählte, 18-jährige Jugendsprecher Lukas Seitz möchte mit einer weiteren Partnerstadt Regensburgs Kontakt herstellen. Bei einer Fahrt des Stadtjugendrings nach Neapel wolle die Sportjugend ihre Erfahrungen einbringen. Als weiteren Themenbereich nannte Staude die Themen Natur, Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die nächsten Aktivitäten der Sportjugend Regensburg sind die Ehrung der neuen Clubassistenten am Sonntag um 15.30 Uhr in Regensburg (Bowlingbahn im Gewerbepark) und der Lehrgang „Tolle Tipps für Trainer „ Mitte März bei der TSG Laaber.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht