MyMz
Anzeige

Anerkennung

Stipendium für tollen Domspatzen

Der Förderverein unterstützt Christoph Preiß mit 2000 Euro. Der Elfjährige beeindruckte die Jury unter anderem mit seinem Klavierspiel.
Von Angela Rosenlehner, MZ

OB Hans Schaidinger, stellvertretender Vorsitzender des Kulturfördervereins der Domspatzen, Gertrud Preiß, Christoph Preiß, Vorsitzende Maria Eichhorn, stellvertretende Vorsitzende Katharina Keimig-Riegel und Hans Preiß (von links) bei der Überreichung des Stipendiums im Kurfürstenzimmer Foto: Rosenlehner

Regensburg. Dem elfjährigen Domspatz Christoph Preiß wurde am Dienstag im Kurfürstenzimmer des Alten Rathauses das Stipendium 2013 des Kulturfördervereins Regensburger Domspatzen e.V. 2013 überreicht.

„Die Domspatzen sind ein herausragendes Aushängeschild Regensburgs und international bekannt“, begründete Oberbürgermeister Hans Schaidinger, stellvertretender Vorsitzender des Kulturfördervereins, beim Festakt die besondere Förderung herausragender Domspatzenschüler. Maria Eichhorn, Vorsitzende des Fördervereins, erklärte: „Besonderes Talent muss besonders gefördert werden – und das kostet eben auch. Darum wollen wir das unterstützen“.

Der Verein ist die Nachfolgeorganisation der Kulturstiftung Regensburger Domspatzen e.V. Seit der Gründung im Jahr 1997 konnte der Verein dem Haus der Domspatzen, dem Chor, dem Internat und dem Musikgymnasium nahezu eine halbe Million Euro zuwenden.

Der Verein fördert mit einer Reihe von Stipendien besonders herausragende Domspatzen – so auch Christoph Preiß. Maria Eichhorn ist der Überzeugung, der pädagogische Dreiklang aus formaler Bildung, Chor und Musikerziehung forme jedes Jahr im Zusammenspiel mit Begabung, Fleiß und Leistung Persönlichkeiten, die durch außergewöhnliche Leistungen beeindrucken.

Der elfjährige Schüler erhielt sein Stipendium in Höhe von 2000 Euro als „Anerkennung für musikalische Leistungen und als Beihilfe zur Berufsausbildung“, wie Maria Eichhorn ausführte.

Christoph hatte die Jury durch seine musikalische Begabung überzeugt: Er wurde sowohl in diesem als auch im vergangenen Jahr bei dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene im Fach Klavier, Orgel und Klavier-Kammermusik mehrfach ausgezeichnet.

Schwierige Partituren und Notentexte machen Christoph Preiß trotz seines jungen Alters keine Probleme. Vor allem Klavier und Orgel spielt er mit Begeisterung. Angefangen hat Christoph schon sehr früh: Klavier spielt er, seit er fünf ist, Orgel seit seinem achten Lebensjahr. Außerdem ist der Junge ein sehr engagierter Sänger im Domchor.

Natürlich steht für Christoph die Musik an erster Stelle. Für einen Tagesschüler im Domspatzengymnasium endet der Schultag meist erst gegen 18 Uhr, einmal wöchentlich steht Klavierunterricht auf dem Programm. In den Ferien wird in Tegernheim an der Orgel geübt. Wenn doch noch Zeit ist, spielt Christoph Schach, fährt Fahrrad oder schwimmt gerne.

Sein Vater, Hans Preiß, Angestellter einer Bank, erzählt, Christoph habe den anstrengenderen „Beruf“ und auch seine „Arbeitstage“ seien länger als seine eigenen. Trotzdem übt Christoph täglich aus eigenem Antrieb fleißig und mit Begeisterung.

Die 2000 Euro werden in die musikalische Ausbildung des Jungen fließen. In diesem Jahr will Christoph einen Meisterkurs in Klavier bei Professorin Carmen Piazzini in Darmstadt belegen. Schließlich steht schon bald der nächste Wettkampf an: Bei Jugend musiziert will er im nächsten Jahr in der Disziplin ’Klavier solo‘ teilnehmen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht