MyMz
Anzeige

Verkehr

Trotz Alkohol mit Rad und Auto unterwegs

Eine Autofahrerin und ein Radler gingen der Polizei in der Silvesternacht ins Netz. Beide erwartet nun ein Strafverfahren.

Der Radfahrer weigerte sich gegenüber der Polizei, einen Alkoholtest durchführen zu lassen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Der Radfahrer weigerte sich gegenüber der Polizei, einen Alkoholtest durchführen zu lassen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Regensburg.Für zwei Regensburger hat der Alkoholkonsum zu Silvester ein juristisches Nachspiel. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, wurde am Neujahrsmorgen gegen 2 Uhr eine 63-jährige Mini-Fahrerin von der Polizei kontrolliert. Dabei hätten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Gegen 6.25 Uhr fiel einer Streife ein Fahrradfahrer auf, der sich nur in Schlangenlinien fortbewegen konnte. Bei der anschließenden Kontrolle verweigerte der 29-jährige Regensburger einen Alkoholtest. Über den genauen Promillewert wird die Untersuchung der von einem Arzt entnommenen Blutprobe sorgen.

Gegen die Autofahrerin und den Radler wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht