MyMz
Anzeige

Vermisster Regensburger gefunden

Von Freitag bis Samstag wurde ein 40-jähriger Regensburger vermisst. Am Samstagabend fand ihn die Polizei in Neutraubling.

Am Samstag bat die Polizei die Regensburger Bevölkerung um Unterstützung, da ein 40-jähriger Mann vermisst wurde. Am Samstagabend führten Zeugenhinweise dann zu seinem Aufenthaltsort.
Am Samstag bat die Polizei die Regensburger Bevölkerung um Unterstützung, da ein 40-jähriger Mann vermisst wurde. Am Samstagabend führten Zeugenhinweise dann zu seinem Aufenthaltsort. Foto: Rene Ruprecht/picture alliance / dpa

Regensburg.Seit Freitag, 5. Juni, 11 Uhr, wurde der 40-jährige Alexander P. aus Regensburg vermisst. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei – unter anderem mit einem Man-Trailer-Hund und mithilfe der Hubschrauberstaffel – blieben bis Samstag ohne Erfolg. Daher startete die Polizeiinspektion (PI) Regensburg Süd einen Fahndungsaufruf und bat die Regensburger Bevölkerung um Unterstützung. Am späten Samstagabend konnte der Vermisste dann aufgrund mehrerer Hinweise gegen 22 Uhr in Neutraubling aufgefunden werden, schreibt die PI Süd in einer Pressemitteilung. Er wurde einer psychiatrischen Behandlung zugeführt. „Die Polizeiinspektion Regensburg Süd bedankt sich für die zahlreichen Zeugenhinweise“, schreibt Polizeioberkommissar Sebastian Lintl.

Am Freitag meldeten die Eltern des Vermissten, dass ihr Sohn ohne Frühstück und ohne Angaben die gemeinsame Wohnung in der Straubinger Straße verlassen hatte und bisher nicht wieder zurückgekehrt war. „Der Vermisste ist schizophren und zeigt Wahnvorstellungen und Halluzinationen, die sich gelegentlich in Aggressivität, aber auch Suizidgedanken äußern. Er hat keinerlei sonstige Bekannte, Verwandte oder Kontakte“, hieß es in dem Fahndungsaufruf.

Weitere interessante Polizeimeldungen aus Regensburg gibt es hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht