MyMz
Anzeige

Virtueller Chor bringt Menschen zusammen

Proben sind wegen Corona untersagt. Der Regensburger Chor Cantemus möchte die Menschen nun online zusammenbringen.
Von Sarah Höger

Auch für die Cantemus-Chöre sind Proben derzeit nicht möglich (das Foto entstand vor den Corona-Beschränkungen). Ein virtueller Chor bietet nun die Chance für Gemeinsamkeit. Foto: Uli Gröben
Auch für die Cantemus-Chöre sind Proben derzeit nicht möglich (das Foto entstand vor den Corona-Beschränkungen). Ein virtueller Chor bietet nun die Chance für Gemeinsamkeit. Foto: Uli Gröben

Regensburg.Beim Singen werden erwiesenermaßen Endorphine, also Glücksgefühle ausgeschüttet. Dieser Effekt verdoppelt sich quasi nochmals, wenn man in einer Gruppe singt, also zum Beispiel im Chor. Das schafft Zusammenhalt und gibt den Sängerinnen und Sängern ein Gefühl der Geborgenheit und der Zugehörigkeit.

Doch ausgerechnet das Singen in Gruppen ist wegen Corona derzeit undenkbar, man denke dabei nur an den Mund-Nasen-Schutz. Damit die Musik aber auch während der coronabedingten Zwangspause trotz aller Widrigkeiten eine Rolle im Leben von Sängerinnen und Sängern spielt, hat sich der Regensburger Cantemus Chor etwas Besonderes ausgedacht.

Großer virtueller Chor entsteht

Mitglieder und alle anderen Singbegeisterten können derzeit entweder einen Podcast oder ein Video von Zuhause aus aufnehmen, in dem sie das Lied „Will niemand singen, so sing aber ich“ singen. Die vielen verschiedenen Interpretationen werden dann synchronisiert und zu einem großen virtuellen Chor zusammengeschnitten.

Musik

Virtueller Cantemus-Chor wächst

Immer mehr Regensburger singen gemeinsam online. Nun plant Chorleiter Matthias Schlier ein neues Projekt.

Dem Aufruf sind bisher vor allem die Mitglieder des Chors gefolgt, auf YouTube und dem extra für die Corona-Zeit ins Leben gerufenen neuen Format „Cantemus-TV“ im Internet kann man bereits den ersten Versionen lauschen – und die können sich nicht nur sehen, sondern vor allem auch hören lassen.

Alle Singebegeisterten können teilnehmen

Die Idee dazu hatte Chorleiter Matthias Schlier, er hat das Lied auch als Playback eingespielt, damit die Musikerinnen und Musiker dazu singen können. Chor-Sprecherin Madeleine Kamper ist überwältigt von der Resonanz auf die Aktion und betont, dass nicht nur Chormitglieder, sondern alle Singbegeisterten am virtuellen Chor mitwirken dürfen. „Alle Menschen, egal welchen Alters, sind eingeladen, die Freude am eigenen und am gemeinsamen Singen ganz unmittelbar selbst zu erfahren“, erklärte sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Familien oder Wohngemeinschaften könnten sich auch zusammen aufnehmen.

Der Text und die Melodie sind eingängig und für alle Stimmen geeignet. „Will niemand singen, so sing aber ich, über Berg und Tal hört man den Schall“, lautet der Text, der dann in „Endlosschleife“ vom virtuellen Chor gesungen wird. „Die Interpretationen müssen auf keinen Fall bühnenreif sein, uns geht es darum, dass der Gesamtchor groß wird und möglichst viele Menschen mitwirken“, betonte Kamper.

Cantemus Chor

  • Corona:

    Über 800 Mitglieder singen in verschiedenen Chören und proben - normalerweise - regelmäßig. Alle Proben und die für diesen Sommer geplanten Konzerte und Musicals mussten jedoch abgesagt werden.

  • Cantemus-TV

    : Mit dem neuen Format möchte der Chor die Musik durch interaktive Projekte und Videos zum Mitmachen nach Hause bringen.

Wer mitmachen möchte, kann sich ganz einfach mit dem Handy oder einem anderen Aufnahmegerät aufnehmen – mit Video oder ohne – und die Version an info@cantemus-tv.de senden. Ob man nur im Gesamtchor oder auch als Solo im Chor gehört werden möchte und ob mit oder ohne Video, kann in der E-Mail dazu geschrieben werden. Das Playback zum Lied ist hier zu finden.

Aktion

Singen Sie mit Cantemus ein Lied

Auch der Cantemus-Chor ist bei der MZ-Aktion #zukunftsmusik dabei. Jeden Tag kann man mit Cantemus-TV ein neues Lied lernen.

Interview

Familien kämpfen mit den Corona-Folgen

Kinder lernen und Eltern arbeiten daheim. Das sorgt für Stress. Die Regensburger Professorin Inga Neumann gibt Tipps.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht