MyMz
Anzeige

Regensburg

VKKK unterstützt Arbeit der KlinikClowns

Der Verein unterstützt die Arbeit der Clowns in der Uniklinik für Kinder- und Jugendmedizin mit 15000 Euro.

Der Vorsitzende des VKKK Ostbayern, Prof. Dr. med. Franz-Josef Helmig, überreichte Elisabeth Makepeace, der Vorsitzenden von KlinikClowns Bayern, den Spendenscheck.  Foto: Georgina Forstner
Der Vorsitzende des VKKK Ostbayern, Prof. Dr. med. Franz-Josef Helmig, überreichte Elisabeth Makepeace, der Vorsitzenden von KlinikClowns Bayern, den Spendenscheck. Foto: Georgina Forstner

Regensburg.Mit ihren wöchentlichen Besuchen in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Regensburg (KUNO) sorgen die KlinikClowns stets für eine besondere Freude bei den schwerkranken Kindern und erleichtern ihnen den stark belastenden Krankenhausaufenthalt oft wesentlich. Immer wieder gelingt es ihnen, gerade da ein Lachen in die Gesichter zu zaubern, wo eben noch Schmerzen, Angst und Sorgen die Stimmung beherrschten. Jetzt können sich Clowns, Klinik und vor allem natürlich die Patienten freuen, dass eine erneute Spende des VKKK Ostbayern dieses Projekt wieder ein ganzes Jahr lang weiter finanziert.

Schon seit einem halben Jahrzehnt unterstützt der VKKK Ostbayern e.V. die KlinikClowns in KUNO treu und verlässlich. Auch heuer hat der Verein wieder sein Benefiz-Fußballturnier „Kicken für Kids“, an dem traditionell auch die KlinikClowns mit einer Mannschaft beteiligt sind, zum Anlass für die Spendenübergabe an KlinikClowns Bayern e.V. genommen. Der Vorsitzende des VKKK Ostbayern, Prof. Dr. med. Franz-Josef Helmig, überreichte der Vorsitzenden von KlinikClowns Bayern, Elisabeth Makepeace, und den anwesenden Clowns den Spendenscheck in Höhe von fast 15000 Euro. Makepeace und die Mannschaft der KlinikClowns bedankten sich dafür herzlich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht