MyMz
Anzeige

Inklusion

Was sich die Regensburger Jugend wünscht

Gemeinsam mit 270 Jugendlichen stellte der Stadtjugendring einen Forderungskatalog auf. Auch ein inklusiver Garten entsteht.
Von Daniel Steffen

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer nahm den Spatenstich für das Projekt Inklusiver Garten vor. Foto: Steffen
Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer nahm den Spatenstich für das Projekt Inklusiver Garten vor. Foto: Steffen

Regensburg.Was ist der Jugend in Regensburg wichtig? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Stadtjugendring ausführlich. Mehr als 270 Jugendliche, davon viele Vertreter von Jugendverbänden, beteiligten sich in den vergangen Monaten an einer Befragung, die später vom Stadtjugendring ausgewertet wurde. Herausgekommen ist dabei ein Jugendforderungskatalog zu verschiedenen Themenbereichen wie Wohnen, Verkehr und Mobilität, Bildung, Kultur, Verein und Ehrenamt, Soziales und anderen Punkten.

Diesen Jugendforderungskatalog übergab Stadtjugendrings-Vorsitzender Philipp Seitz im Rahmen eines inklusiven Gartenfests an Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Auf diese Weise soll den Politikern und der Verwaltung aufgezeigt werden, welche Verbesserungen sich die Jugendlichen in der Domstadt wünschen.

„Viele Jugendliche wünschen sich mehr direkte Beteiligungsmöglichkeiten in der Kommunalpolitik. Auch ist es ihnen wichtig, dass das Wahlalter bei kommunalen Wahlen auf 16 Jahre gesenkt wird.“

Nadine Bauer, Stadtjugendring

Welche Punkte ihnen dabei besonders wichtig sind, hob Nadine Bauer, pädagogische Mitarbeiterin im Stadtjugendring, hervor.


Regensburger Stadtjugendring im Fokus

„Viele Jugendliche wünschen sich mehr direkte Beteiligungsmöglichkeiten in der Kommunalpolitik. Auch ist es ihnen wichtig, dass das Wahlalter bei kommunalen Wahlen auf 16 Jahre gesenkt wird“, sagte Bauer.

Für den öffentlichen Nahverkehr wünschen sich die Jugendlichen, dass die Busse mehr als bisher in den Landkreis fahren und dies vornehmlich auch an den Wochenenden und in den Abendstunden. Eine langfristige Forderung ist, dass der ÖPNV kostenlos für alle angeboten wird.

Ein Begegnungsort

  • Inklusiver Garten:

    Der Stadtjugendring ist vor wenigen Jahren in die Ditthornstraße 2 umgezogen und verfügt dort über eine großräumige Außenfläche. Ziel ist, diese Fläche als einen inklusiven Garten und als Begegnungsort für junge Menschen mit und ohne Behinderungen zu entwickeln.

  • Öffnungszeiten:

    Öffnungszeiten des Stadtjugendrings sind wochentags von 9 bis 15.15 Uhr.

Ebenso begrüßen viele Jugendlichen, wenn das Radwegenetz in der Domstadt weiter ausgebaut wird. Bei der Gestaltung des öffentlichen Raums plädieren die Jugendlichen für mehr Mülleimer im Stadtgebiet, ferner sollen diese „auch öfter geleert“ werden. Groß ist auch der Wunsch nach einem selbstverwalteten Jugend- und Kulturhaus, in dem die Jugendlichen selbst Veranstaltungen organisieren und ihrer Kreativität freien Raum lassen können. Bei der Planung neuer Quartiere sollen Spielplätze und Jugendzentren berücksichtigt werden, regten die befragten Jugendlichen an. Die Befragten waren zwischen 14 und 27 Jahre alt, dabei 17 Jahre im Durchschnitt.

Projekt

Surfer hoffen auf eigene Donau-Welle

Eine Initiative will in Regensburg ein Paradies für Surfer schaffen. Doch für das Vorhaben gibt es noch einige Hürden.

Inklusion gefordert

Der Wunsch nach mehr Inklusion ist bei den Jugendlichen ebenfalls vorhanden. Der Stadtjugendring beschritt einen Weg in diese Richtung und eröffnete gemeinsam mit Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer auf seinem Areal in der Ditthornstraße den inklusiven Garten. Die Bürgermeisterin war es auch, die den Spatenstich vornahm und eine Eberesche pflanzte.

Idee hinter dem inklusiven Garten ist, dass der Raum von allen gemeinsam genutzt und gestaltet wird – ob nun von jungen Menschen mit oder ohne Behinderung. Ferner hatte der Stadtjugendring Kinder aus der Nachbarschaft zu einer Halloween-Party eingeladen.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht