MyMz
Anzeige

Wegen Abstand Faustschlag kassiert

Ein Unbekannter schlug einem 40-Jährigen im Regensburger DEZ ins Gesicht – weil das Opfer schneller ging als er.

Die Polizei Regensburg sucht nach dem unbekannten Schläger. Foto: Monika Skolimowska/dpa
Die Polizei Regensburg sucht nach dem unbekannten Schläger. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Regensburg.Am Montag kam es gegen 15.45 Uhr im Donau Einkaufszentrum Regensburg zu einer Körperverletzung. Der 40-jährige Geschädigte wollte laut Polizeibericht Abstand zu dem bislang unbekannten Täter einhalten und ging daher etwas schneller als dieser. Das störte den Unbekannten offenbar so, dass er dem Geschädigten unmittelbar einen Faustschlag gegen den Kopf verpasste. Der Geschädigte erlitt eine Prellung.

Die Polizeiinspektion Regensburg Nord ermittelt wegen Körperverletzung. Zeugen, die das Geschehen im Donau Einkaufszentrum auf dem Gang in der Nähe der Buchhandlung Thalia beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel. (0941) 506 22 22 zu melden.

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Zudem sucht die Polizei nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wird: Der Mann war etwa 185 cm groß, 30 bis 35 Jahre alt, trug eine helle Jeanshose, einen dunklen Pullover mit Kapuze und darüber eine schwarze Jacke. Auf dem Kopf hatte er ein grünes Baseball-Cap und eine hellblaue Maske um Mund und Nase. Mitgeführt hat er einen hellen Regenschirm und eine weiße Umhängetasche mit dunklen Aufschriften.

Lockerungen

Menschentraube bildet sich vor Saturn

In Regensburg durften am Montag alle Läden öffnen. Der Ansturm blieb aus, einzig im DEZ bildete sich kurzzeitig ein Nadelöhr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht