MyMz
Anzeige

Soziales

Weihnachtsfreude für Menschen in Not

Alleinstehende und Arme feierten mit Bischof Rudolf Voderholzer. Die Caritas hatte in die fürstliche Notstandsküche geladen.
von Therese Wimmer

Bischof Rudolf Voderholzer begrüßte bei der Weihnachtsfeier der Caritas jeden Gast persönlich.  Foto: mwx
Bischof Rudolf Voderholzer begrüßte bei der Weihnachtsfeier der Caritas jeden Gast persönlich. Foto: mwx

Regensburg.„Heiligabend ist für viele Menschen ein besonders emotionaler Tag. Kindheitserinnerungen werden wach, Gefühle kommen hoch“, sagt Tobias Mehrbrey, Referent für besondere Lebenslagen bei der Caritas Regensburg. Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, wirtschaftlich Schwache, Wohnungslose und Alleinstehende fühlen sich an Weihnachten oft besonders einsam und verlassen.

Konditorei spendet Plätzchen

Für sie hatte die Caritas im Speisesaal der fürstlichen Notstandsküche eine Weihnachtsfeier mit Musik, festlichem Essen und Gaben vorbereitet.

Ehrenamtliche Helfer hatten tags zuvor den Christbaum dekoriert und die Geschenkpäckchen vorbereitet. „Ohne die Großzügigkeit von Spendern und die Mithilfe von Ehrenamtlichen könnte diese Feier nicht stattfinden“, erläuterte Caritasdirektor Michael Weißmann. Er bedankte sich bei Familien der Pfarrgemeinde Sinzing, die, wie in den vergangenen Jahren, die Weihnachtspäckchen gespendet und verpackt hatten.

„Ohne die Großzügigkeit von Spendern und die Mithilfe von Ehrenamtlichen könnte diese Feier nicht stattfinden.“

Michael Weißmann, Caritasdirektor

Besonderer Dank ging auch an die Bäckerei Wünsche, die Konditorei Pernsteiner und an Metzger Hans Dollmann für die reichlichen Spenden von Stollen, Plätzchen und „Mettenwürsten“, die die Betreuten als Geschenke erhielten. Auch dem fürstlichen Haus galt sein Dank für die Überlassung der Notstandsküche.

Der Caritasverband

  • Tätigkeit:

    Die Caritas ist der Wohlfahrtsverband der römisch-katholischen Kirche.

  • Beschäftigte:

    In der Diözese Regensburg ist er mit 16 000 Beschäftigten in vielen sozialen Bereichen tätig: allgemeine Sozialberatung, offene Behindertenarbeit, Kindertageseinrichtungen, Integrationsberatung, Suchthilfe, Katastrophenhilfe, Vermittlungsstelle für Bundesfreiwilligendienst und mehr

Am Nachmittag feierten die Gäste einen festlichen Gottesdienst mit dem Diözesan-Caritasvorsitzenden Dr. Roland Batz und Direktor Michael Weißmann in der Kirche St. Emmeram. Anschließend begrüßte Bischof Rudolf Voderholzer im festlich geschmückten Speisesaal jeden der 120 Gäste mit Handschlag. „An Weihnachten ist man nicht gern allein und isst nicht gern allein“, sagte der Bischof in seiner Begrüßung. Zum Fest gehöre das gemeinsame Gebet genauso wie das gemeinsame Essen. Das bestand aus einer Kürbiscremesuppe sowie Rinderbraten mit Knödeln und Rotkohl. Als Nachtisch wurden Weihnachtsgebäck und Obst serviert. Bischof Rudolf, die Caritas-Vorstände und 15 Ehrenamtliche hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste zu bewirten.

Rechtzeitig Schlafplatz sichern

Einige Helfer engagieren sich seit vielen Jahren für diese spezielle Weihnachtsfeier. Andreas Meixner, der mit seinem Musikerkollegen Matthias Leitner die Feier musikalisch umrahmte, erinnert sich an die Anfänge der Weihnacht für Bedürftige. „Mein Vater hat die Weihnachtsfeier für Obdachlose ins Leben gerufen. Die Menschen kamen für ein paar Stunden, um in Gemeinschaft das Christfest zu feiern, dann wurden sie unruhig, da sie sich rechtzeitig wieder einen Schlafplatz für die Nacht sichern mussten“, berichtet er. Das habe ihn als Kind so beeindruckt, dass es für ihn bis heute zu Weihnachten gehört, an dieser Veranstaltung mitzuwirken.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht