MyMz
Anzeige

Baumaßnahme

Wirsing-Turm soll gesprengt werden

Die Stadt Regensburg will so die Verzögerungen beim Abriss des Kepler-Areals aufholen. Möglicher Termin ist der 23. Februar.

Die Stadt Regenburg prüft, den Turm auf dem Kepler-Areal zu sprengen. Foto: Magdalena Hechtel
Die Stadt Regenburg prüft, den Turm auf dem Kepler-Areal zu sprengen. Foto: Magdalena Hechtel

Regensburg.Die Stadt Regensburg zieht in Erwägung, den Wirsing-Turm auf dem Kepler-Areal zu sprengen. Das gaben Stadtvertreter am Dienstagvormittag auf einer Pressekonferenz bekannt. Ob eine Sprengung möglich ist, müsse jedoch erst noch geprüft werden. Sollte grünes Licht für die Maßnahme gegeben werden, könnte die Sprengung am 23. Februar stattfinden. Die Stadt hofft, damit Verzögerungen im Zeitplan aufzuholen.

Planungen

Kepler-Turm soll gesprengt werden

Das Bahnhofsumfeld wird sein Gesicht verändern. Wie, ist noch offen. Am Samstag ist die Meinung der Regensburger gefragt.

Ähnlich wie bei der Sprengung des Schornsteins „Langer Heinrich“ der Zuckerfabrik im Jahr 2009 soll es eine Sperrzone geben. Die eigentliche Sprengung dauert nur wenige Minuten. 2009 hatten zahlreiche Regensburger aus sicherer Entfernung den einstürzenden Kamin beobachtet. (mh)

Mehr aus Regensburg

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht