MyMz
Anzeige

Lyrik

Wortkunst von sechs Poetry-Slammern

Das Gipfeltreffen der Sprach-Jongleure steigt am 15. Mai im Regensburger Audimax. Ein Glücksgriff: Hazel Brugger moderiert.
Von Daniel Pfeifer, MZ

in Poet, ein Text und die Chance, 1500 Menschen zu bewegen: beim Poetry-Slam im Audimax. Foto: Pfeifer, MZ-Archiv
in Poet, ein Text und die Chance, 1500 Menschen zu bewegen: beim Poetry-Slam im Audimax. Foto: Pfeifer, MZ-Archiv

Regensburg.Kinder, nur noch 75 mal schlafen, dann ist wieder Bescherung. Am 15. Mai geht der XXL-Poetryslam „Master of the Uni-Vers“ in die sechste Runde. Das Gipfeltreffen der Lyrik-Jongleure im Audimax der Universität zieht Slammer aus ganz Deutschland an, darunter zum Beispiel Stand-Up-Comedian Thomas Schmidt aus Köln.

Eine Neuerung zum Erfolgsmodell „Master of the Uni-Vers“ gibt es dieses Jahr: Statt acht treten sechs Teilnehmer an. Wer den Sieg des mehrrundigen Wettbewerbs heimträgt, entscheidet wie gewohnt das Publikum. 2016 war Poesie Trumpf, als die Zuschauer Mona Harry und ihre besinnlichen Gedichte aus Kiel zur Meisterin krönten.

Lesen Sie auch: Elena ist Bayerns Beste im „Poetry Slam“

Die Qualität wird auch dieses Jahr durchweg hoch, wirbt Autor Thomas Spitzer im Vorfeld. Er organisiert die Großveranstaltung in Alleinregie. Die Moderation übernimmt, wie 2016, die Schweizer Kabarettistin Hazel Brugger – die hochkarätige Künstlerin ist ein Glücksgriff. Sie ist, nicht erst, seit sie 2017 unter anderem einen Deutschen Kleinkunstpreis und Bayerischen Kabarettpreis abgeräumt hat, im deutschsprachigen Raum eine gefragte Frau. Für den „Master of the Uni-Vers“ reist sie am 15. Mai extra aus der Schweiz an, direkt nach dem Preisträgerabend des Salzburger Stiers.

Lesen Sie auch: Der Mützenmann aus Bochum gewinnt

Der Slam Poetry verspricht einen großartigen Abend. Das hat sich längst in der Oberpfalz rumgesprochen. Vier der vergangenen fünf Slams waren restlos ausverkauft. Knapp 1500 Sitzplätze, das hört sich nach viel an, die Karten sind erfahrungsgemäß aber schnell weg: „2016 wurde es vor allem kurz vor der Veranstaltung wieder sehr panisch, weil einige unbedingt noch eine Karte wollten und das Audimax ausverkauft war“, erinnert sich Thomas Spitzer.

„Masters of the Uni-Vers“ steigt am Montag, 15. Mai, 20 Uhr, im Audimax der Universität Regensburg, Karten: bei Bücher Pustet an der Uni und in der Gesandtenstraße.

Weitere Beiträge aus der Kultur lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht