MyMz
Anzeige

Gebet

Zehn Konfessionen beten gemeinsam

In St. Emmeram findet am Freitag um 19 Uhr eine ökumenische „Recreation“ statt.
Von Angelika Lukesch

Beten entspannt. Foto: Pixabay
Beten entspannt. Foto: Pixabay

Regensburg.Seit mehr als zwei Jahren lädt Stadtdekan Roman Gerl einmal im Monat jeweils am Freitag zu einer besonderen Feier in die Wolfgangskrypta der Basilika St. Emmeram ein. „Recreation“ (deutsch: Erholung) heißt das Format, mit dem der Stadtpfarrer von St. Emmeram/St. Ulrich „einen spirituellen Einstieg ins Wochenende nach einer anstrengenden Arbeitswoche mit Gebet und Begegnung“ gestalten will.

Das Besondere an dieser Feier ist die große Offenheit derjenigen, die daran teilnehmen. „Wir sind kein abgeschlossener Zirkel, sondern freuen uns über jeden Menschen, der neu dazufindet“ erklärt der Stadtdekan. „Recreation“ ist eine Feier, die von den Menschen sehr gut angenommen wird. „Mit den Lebensthemen, die wir inhaltlich auswählen, treffen wir anscheinend den Puls der Zeit. Mit einer auf die Feier abgestimmte Zeichenhandlung wird der Glaube sehr konkret und persönlich“, sagt Gerl.

Am Freitagabend um 19 Uhr findet eine ökumenische „Recreation“ statt, an der nicht weniger als zehn christliche Konfessionen teilnehmen: die serbisch-orthodoxe Gemeinde, russisch-orthodoxe Gemeinde, rumänisch-orthodoxe Gemeinde, die römisch-katholische sowie die evangelisch-lutherische Kirche, die neuapostolische Gemeinde, die Mennoniten-Gemeinde, die Freie evangelische Gemeinde, die Freie Christengemeinde sowie die Alt-katholische Gemeinde. Der Titel der „Recreation“ lautet dann „Finde deine Bestimmung“ und wird die Suche nach dem Sinn und Ziel des Lebens aufgreifen. Eine Zeichenhandlung wird den Glauben verdeutlichen. Die Feier wird musikalisch gestaltet von Ivan Masalyka (Keyboard), Wilhelm Unger (Bass) und Roman Gerl (Gitarre). Nach der Feier geht es zum „Nightcap“ (Schlummertrunk) in das Brauhaus am Schloss.

Ihm sei es wichtig, sagt Gerl, dass sich die Teilnehmer untereinander besser kennenlernen können und dass „eventuelle Vorbehalte gegenüber einer anderen Konfession“ abgebaut würden. „Das gemeinsame Glaubensfundament soll gestärkt und der gegenseitige Respekt gefördert werden.“

Als er den Vorschlag zu einer ökumenischen „Recreation“ in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen gemacht habe, habe sofort Konsens bestanden, diese ökumenische Feier gemeinsam zu gestalten. Roman Gerl freut sich darüber: „Widerstände gab es überhaupt nicht. Das Miteinander macht richtig Freude.“ Weitere Termine für die „Recreation“ um 19 Uhr in der Wolfgangskrypta der Basilika St. Emmeram: 18. Mai, 22. Juni, 27. Juli, 31. August, 21. September, 26. Oktober, 30. November, 21. Dezember 2019.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht