MyMz
Anzeige

Politik

Zwei Regensburger beim Bundespräsidenten

Mit Erika Vielberth und Dr. Mathias Kneip waren zwei Regensburger auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten vertreten.

Bundespräsident Walter Steinmeier zeigte seine Wertschätzung durch den Besuch am Stand des PolenMobils. Das Projekt ist mittlerweile zu einem wichtigen Baustein in den deutsch-polnischen Beziehungen geworden. Foto: Kneip
Bundespräsident Walter Steinmeier zeigte seine Wertschätzung durch den Besuch am Stand des PolenMobils. Das Projekt ist mittlerweile zu einem wichtigen Baustein in den deutsch-polnischen Beziehungen geworden. Foto: Kneip

Regensburg.Das PolenMobil, das von dem Regensburger Schriftsteller Dr. Matthias Kneip und Manfred Mack am Deutschen Polen-Institut geleitet wird, hatte dieses Jahr die Ehre, sich auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten mit einem Stand präsentieren zu dürfen. Das Fest fand am 7. und 8. September in Berlin statt und lockte Tausende Besucher in den Park des Schlosses Bellevue.

Seit drei Jahren reisen zwei PolenMobile durch deutsche Schulen, um Schülern das Land Polen auf attraktive und humorvolle Weise näherzubringen. Im Rahmen von Unterrichtsbesuchen sollen landeskundliche, historische, kulturelle und politische Inhalte zu Polen vermittelt werden, die später auch im Unterricht aufgegriffen werden können.

Gäste beim Empfang: Erika Vielberth (Sanddorf-Stiftung), Prof. Rita Süssmuth (Präsidentin des Deutschen Polen-Instituts), Ulli Emig (Geschäftsführer), Dr. Matthias Kneip Foto: Kneip
Gäste beim Empfang: Erika Vielberth (Sanddorf-Stiftung), Prof. Rita Süssmuth (Präsidentin des Deutschen Polen-Instituts), Ulli Emig (Geschäftsführer), Dr. Matthias Kneip Foto: Kneip

Auch die polnische Sprache soll den Schülern auf spielerische Weise nähergebracht werden. Matthias Kneip, der seit 2000 am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt arbeitet, hat sich sowohl mit seinen Lesungen, als auch mit seinen Projekten am Deutschen Polen-Institut auf Schulen spezialisiert. Er lebt in Regensburg und Darmstadt.

Das PolenMobil wird unter anderem von der Regensburger Sanddorf-Stiftung finanziert, deren Stifterin Erika Vielberth ebenfalls nach Berlin gereist war. Auch die Präsidentin des Deutschen Polen-Instituts, Prof. Rita Süssmuth, war vor Ort am Stand. Kneip und sein Team erlebten nicht nur einen gefeierten Auftritt der italienischen Rocksängerin Gianna Nannini und der „Lochis“, sondern auch eine Live-Schaltung des Bundespräsidenten zur Alexander Gerst auf der Raumstation ISS.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht