MyMz
Anzeige

Kino

Auf dem Mofa ins Abenteuer

Der Film „25 km/h“ begeisterte hunderte Zuschauer in der Armin-Wolf-Arena. 100 MZ-Clubkartenbesitzer hatten freien Eintritt.
Von Daniel Steffen

Bei der Komödie „25 km/h“ geht es drunter und drüber. Am Wochenende wurde der Film in der Armin-Wolf-Arena gezeigt. Foto: Sony Pictures/dpa
Bei der Komödie „25 km/h“ geht es drunter und drüber. Am Wochenende wurde der Film in der Armin-Wolf-Arena gezeigt. Foto: Sony Pictures/dpa

Regensburg.„Ich habe schon lange nicht mehr so einen lustigen Film gesehen“, sagte Melanie Weigert begeistert. Auch sie hatte sich bei der deutschen Komödie „25 km/h“ köstlich amüsiert und zeigte sich darüber hinaus von den Aufnahmeperspektiven begeistert. Diese seien ungewöhnlich und mal was anderes, sagte die Regensburgerin und widmete sich nach dem kurzen Gespräch mit dem MZ-Reporter wieder ganz dem Film. Ihr taten es in der Armin-Wolf-Arena in Schwabelweis mehrere hundert Besucher gleich: Unter klarem Himmel und an der frischen Luft genossen sie das Open-Air-Kino. Auch viele Leser unserer Zeitung waren mit von der Partie – und gleich 100 von ihnen hatten das Vergnügen, den Film zum Nulltarif zu sehen. Es genügte einfach, die MZ-Clubkarte beim Einlass vorzuzeigen und schon war die Sache „geritzt“. Allerdings war es klüger, sich früh in die Besucherschlange einzureihen, da das Angebot für die ersten 100 anwesenden MZ-Club-Mitglieder galt.

„Film regt zum Nachdenken an“

Dass sich die Aktion für die Kinogänger gelohnt hatte, machten auch die weiteren Besucherstimmen deutlich. „Der Film ist sehr lustig und unterhaltsam“, urteilte Andreas Kruger über das Roadmovie von Markus Goller. Aber: So lustig der Film auch sei, rege er dennoch zum Nachdenken an und beinhalte ein Körnchen Wahrheit aus dem wahren Leben, meinte der Barbinger. Eine Botschaft nahm er aus dem Film gleich mit: „Man sollte sich nicht so viele Gedanken über alles machen.“

In dem Spielfilm aus dem Jahr 2018 geht es um ein Brüderpaar mittleren Alters, das sich den alten Jugendtraum einer Reise quer durch Deutschland erfüllt. Unterwegs sind Christian und Georg (gespielt von Lars Eidinger und Bjarne Mädel) auf ihren Mofas aus Teenie-Zeiten, mit denen es konsequent 25 Kilometer pro Stunde vorangeht. Ursprünglich hatten die beiden das schon als 15-Jährige vor, doch nun müssen sie als gestandene Erwachsene während der Tour eine Reihe von Aufgaben erfüllen.

Beim Griechen sich einmal durch die Speisenkarte essen ist ebenso Pflicht wie Sex zu haben, eine schlafende Kuh umzuwerfen und eine „Arschbombe“ vom Zehn-Meter-Turm zu machen. Auch am Timmendorfer Strand ins Meer zu pinkeln gehört zu den Aufgaben, die sich die Brüder vorgenommen haben. Im Beerdigungs-Anzug starten beide ihre abenteuerliche Tour und es dauert nicht lange, bis Christian und Georg wieder heillos zerstritten sind...

„Der Film ist zum Lachen und zum Weinen gleichzeitig. Aber weinen kann ich jetzt nicht“, sagte Maria Weigert aus Tegernheim, die ebenfalls Gefallen an der Komödie gefunden hat.

Auch Stefan Fleckenstein aus Zeitlarn hat einen guten Eindruck gewonnen: „Der Film ist sehr lustig. Einfach gut“, urteilte er. Zudem erfreute er sich am Wetter: Dies sei für einen Open-Air-Kinobesuch „top“ gewesen.

Kino im Freien

  • Der Film:

    Markus Goller inszenierte „25 km/h“ nach einem Drehbuch von Oliver Ziegenbalg. Der Film erreichte über eine Million Besucher und war als „Bester Spielfilm“ beim Deutschen Filmpreis 2019 nominiert.

  • Die Kinoreihe:

    Das Open-Air-Kino in der Armin-Wolf-Arena wird noch bis zum 31. August angeboten. Immer am Abend wird dort täglich ein anderer Film gezeigt.

Weitere Aktion am 27. August

Am 27. August können sich MZ-Clubkarteninhaber ein zweites Mal gratis einen Film im Open-Air-Kino anschauen. Erneut gilt die Aktion für die ersten 100 Kinobesucher, die am Eingang ihre Karten vorzeigen.

Präsentiert wird dann die autobiografische Verfilmung „Der Junge muss mal an die frische Luft“, die sich um die Kindheit und Jugend von Hape Kerkeling dreht. Die Vorstellung in der Armin-Wolf-Arena beginnt um 20.30 Uhr, Einlass ist ab 19.45 Uhr.

Weitere Berichte und Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht