MyMz
Anzeige

Das ist neu am Christkindlmarkt

Die Budenstadt am Neupfarrplatz in Regensburg eröffnet am 26. November – mit Stand-Neuheiten und besinnlichem Programm.
von Daniel Steffen

Bis zu 10 000 Menschen kommen nach Angaben der Stadt täglich auf den Christkindlmarkt am Neupfarrplatz. Foto: altrofoto.de
Bis zu 10 000 Menschen kommen nach Angaben der Stadt täglich auf den Christkindlmarkt am Neupfarrplatz. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Nur noch wenige Male schlafen, dann ist es soweit: Am Montag, 26. November, öffnet der Regensburger Christkindlmarkt auf dem Neupfarrplatz seine Pforten. Vom festlich illuminierten Balkon aus wird Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer um 18 Uhr den feierlichen Akt zelebrieren. Mit von der Partie sind bei der Eröffnung auch die Regensburger Domspatzen, die Posaunenchöre Regensburg sowie die Kinder des Kinderheims St. Vincent. Der Heilige Nikolaus indes spricht besinnliche Worte zur Adventszeit und verteilt Süßigkeiten an die Kinder. Zum Abschluss an den Feierakt läuten die Kirchenglocken.

Der Christkindlmarkt setzt sich bis zum 23. Dezember fort. Er hat sonntags bis mittwochs von 10 Uhr bis 20 Uhr sowie am Donnerstag, Freitag und Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. An insgesamt 67 Marktbuden können die Festbesucher fündig werden – egal, ob sie nun auf ein Glas Glühwein und eine „Knackersemmel mit allem“ vorbeischauen oder einen ausgiebigen Marktbummel machen.

Putzige Wärmestofftiere und handbestickte Decken

Die klassische Regensburger mit allem darf auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Foto: altrofoto.de
Die klassische Regensburger mit allem darf auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Foto: altrofoto.de

Wie Ordnungsamt-Leiter Dr. Patrick Veit verriet, gibt es die eine oder andere Stand-Neuheit zu entdecken: So ist Standbetreiber Frederic Anerdi mit seinen Tonwindglöckchen zum ersten Mal am Neupfarrplatz. Ebenso das erste Mal dabei Oliver Salzmann, der „putzige Wärmestofftiere“ im Angebot habe. Handgefertigte Schlüsselanhänger, Filztaschen sowie handbestickte Decken und Kissen indes gibt es am Stand von Tanja Pape. Und: Nach längerer Abstinenz ist die „Wundertüte“ von Ilse Neumüller und Roland Kollert auf dem Christkindlmarkt zurück. An diesem Stand gebe es allerhand Gaumenfreuden, ausgefallenen Baumschmuck und Bunzlauer Geschirr, teilt die Stadt mit.

Klicken oder tippen Sie auf den Christbaum und erfahren Sie mehr über den jeweiligen Weihnachtsmarkt:

In den späten Nachmittagsstunden sorgen Musikgruppen täglich für ein besinnliches Programm auf der Bühne. In den ersten Tagen des Christkindlmarkts sind das die S(w)inging Students (27. November, 18 bis 19 Uhr), Ben Stone (28. November, 17.15 Uhr) sowie ein Chor aus der Partnerstadt Pilsen, den es am 29. November ab 15 Uhr zu hören gibt. Am 2. Dezember spielen ab 17.30 Uhr die Oberpfälzer Weihnachtsbläser.

Mehr Bilder vom Aufbau des Christkindlmarkts sehen Sie hier:

Der Christkindlmarkt wird aufgebaut

Mittwoch ist Kindertag

Wie auch bei den Regensburger Dulten steht der Mittwoch im Zeichen der Familien. Kinder können dann von den vergünstigten Fahrten im Kinderkarrussell profitieren, ferner beschenkt der Nikolaus zwischen 16 und 17 Uhr alle anwesenden Mädchen und Buben.

 In diesem Jahr bieten die Beschicker an 67 Ständen ihre Ware an. Die Anzahl der Bewerber sei jedoch wesentlich höher gewesen, sagten Ordnungsamtsleiter Dr. Patrick Veit und seine Stellvertreterin Andrea Schmid. Foto: altrofoto.de
In diesem Jahr bieten die Beschicker an 67 Ständen ihre Ware an. Die Anzahl der Bewerber sei jedoch wesentlich höher gewesen, sagten Ordnungsamtsleiter Dr. Patrick Veit und seine Stellvertreterin Andrea Schmid. Foto: altrofoto.de

Fortsetzen möchten die Markt-Macher von der Stadt das Adventslesen: Dieses findet vom 1. bis zum 23. Dezember täglich ab 17 Uhr in der Neupfarrkirche statt. Studenten des Fachs „Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung“ an der Uni Regensburg lesen dann kleinen Besuchern weihnachtliche Geschichten vor. Dieser Programmpunkt ist für Kinder im Alter von vier bis acht Jahren gedacht. Der Eintritt in die Kirche ist frei und bis 16.55 Uhr möglich.

Vorfreude

Alles zu Regensburgs Christkindlmärkten

Die Christkindlmärkte in Regensburg lassen einen schlendern, schlemmen und staunen. Ski-Hütten-Flair zieht ins Zentrum ein.

Neupfarrkirche wird beleuchtet

Auch für das Auge ist so einiges geboten. So wird täglich um 19 Uhr die Neupfarrkirche illuminiert, was ein romantisches Stimmungsbild abgibt.

Die Orientierung dürfte den Marktbesuchern leicht fallen: Die wechselnden Marktstände des Viktualienmarkts finden man am Kassiansplatz vor, die bekannten Markthändler mit ihren festen Ständen sind auf dem Neupfarrplatz ansässig.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht