mz_logo

Regensburg-Stadt
Donnerstag, 26. April 2018 16° 2

Narren

Der Faschingszug nimmt Fahrt auf

Am 4. Februar um 13.13 Uhr ist es soweit: Mit der Narragonia voran startet der Ostbayerische Gaudiwurm in Regensburg.
Von Daniel Steffen

Zuletzt fand am 31. Januar 2016 in Regensburg ein Faschingsumzug statt. Archiv-Fotos: altrofoto.de, mds

Regensburg.Er kringelt sich wieder durch die Straßen der Regensburger Altstadt: Am 4. Februar um 13.13 Uhr setzt sich der Ostbayerische Faschingszug in Bewegung. Wie zuletzt 2016 geht der Gaudiwurm von der Albertstraße aus auf die Reise.

Startpunkt ist beim Stehcafé „Schwammerl“, weiter führt der Weg durch die Maximilianstraße, die Speichergasse, über den Kornmarkt und den Domplatz hin zum Neupfarrplatz, wo im Anschluss ein Bühnenprogramm stattfindet. Erich Lichtl, Präsident der veranstaltenden Karnevalsgesellschaft Narragonia, rechnet mit 70 bis 80 Teilnehmergruppen, die am 4. Februar mit von der Partie sind. Als „Geburtstagskind“, das sein 17o-jähriges Bestehen feiert, wird die Karnevalsgesellschaft den Gaudiwurm anführen, voraussichtlich mit einem Fanfarenzug voran.

Anders als beim Faschingszug 2016 hat die Narragonia auch die Oberhand über die Veranstaltung, bei der das städtische Kulturreferat nur unterstützend mitwirkt. Sie rechnet mit Kosten von rund 45 000 Euro und kommt auch dafür auf. Erich Lichtl betonte, dass Claus Kellnberger als langjähriger Gönner der Narragonia weiter „im Hintergrund aktiv“ ist: Die Firmengruppe Kellnbergers übernehme einen „Großteil des Sponsorings“, hieß es.

Aktuell sei man mit der Planung des Faschingszugs in der „Endphase“. 30 Teilnehmergruppen hätten sich bereits angemeldet, erfahrungsgemäß komme zum späten Zeitpunkt noch ein großer Schwung hinzu. „Bei uns gehen täglich mehrere Anrufe ein“, sagte Lichtl.

Die Party auf dem Neupfarrplatz moderiert Dietmar Winterberg, Vizepräsident der Narragonia. Die Showbühne befindet sich nahe der Galeria Kaufhof, dort sind auch die symbolische Schlüsselübergabe durch Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sowie tänzerische Auftritte der jubilierenden Narragonia geplant. Auf einer zweiten Bühne (nahe des Juweliers Pleyer) wird DJ Christian Hanika dem Regensburger Publikum einheizen. Veranstaltungsende ist gegen 17 Uhr. „Wir hoffen jetzt auf gutes Wetter und viele Zuschauer“, sagt Erich Lichtl. Beim –verregneten – Faschingszug 2016 beäugten 15 000 Zuschauer das närrische Treiben.

Die Aufstellung in der Albertstraße beginnt bereits ab 11 Uhr. Insofern es erforderlich ist, erfolgt sie auch in der Fritz-Fend-Straße und in der Friedrich-Niedermayer-Straße. Von 8 bis circa 15 Uhr sind diese Straßenzüge gesperrt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht