MyMz
Anzeige

Sicherheit

„Gefährlichste Kreuzung“ wird entschärft

Die Kreuzung an der Kumpfmühler Brücke ist ein großer Gefahrenpunkt für Radler. Deshalb bekommen sie ihre eigene Grünphase.
von Gustav Wabra

Die Kreuzung gilt als eine der gefährlichsten der Stadt. Foto: Wabra
Die Kreuzung gilt als eine der gefährlichsten der Stadt. Foto: Wabra

Regensburg.18 Unfälle zwischen Radlern und Autos gab es in den letzten drei Jahren an der Kreuzung Kumpfmühler-Straße/Fritz-Fend-Straße. Das ist die alarmierende Statistik einer Kreuzung mitten in der Stadt. Die Dunkelziffer an lebensgefährlichen Momenten liegt vermutlich noch höher. Fast täglich kommt es an der Ecke zu Vorfällen. Lange hatte die Stadt angekündigt, etwas gegen die Gefahr an der Stelle zu tun, jetzt ist es bald soweit. In einem Monat bekommen die Radfahrer ihre eigene Grünphase. Die Vorarbeiten laufen bereits.

Änderungen in einem Monat

„Die Umplanungen der Ampelschaltungen in diesem Bereich laufen bereits seit Oktober letztes Jahr“, sagt Tatjana Setz von der Pressestelle der Stadt Regensburg. Da hier drei Knoten neu geplant werden müssen (Fritz-Fend-Straße, Margaretenstraße und Augustenstraße), sei das Vorhaben mit einer kompletten Neuplanung vergleichbar. Es sei nicht nur eine Änderung der Ampelschaltung notwendig: Die Ampeln müssen neu getaktet werden und auch die Vorfahrt für die Busse muss angepasst werden. Dazu braucht es neue Maste und Signalanlagen.

Die Arbeiten laufen

Derzeit laufen die Vorarbeiten, das bedeutet konkret: das Aufstellen der Maste und das Einziehen der Kabel. „Ziel ist es, in einem Monat alle drei Anlagen zügig umstellen zu können“, sagt Setz. Radfahrer werden dann auch eine eigene Grünphase bekommen.

Der letzte Unfall an der Kreuzung war am 15. Oktober letzten Jahres, als ein Autofahrer eine Radlerin übersah. Die Frau wurde schwer am Kopf verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am 1. August wurde eine Frau auf dem Fahrrad von einem Bus erwischt. Der Bus wollte in die Fritz-Fend-Straße einbiegen. Doch der Fahrer hatte eine 34-jährige Radfahrerin übersehen, sie stieß seitlich gegen den Bus.

Am Dienstagabend starb auf den Straßen der Stadt wieder eine Radfahrerin. Diesmal an der Kreuzung Furtmayr-/Hermann-Geib-Straße.

Sicherheit

Die gefährlichste Kreuzung Regensburgs

Die Kreuzung an der Kumpfmühler Brücke ist ein großer Gefahrenpunkt für Radfahrer. Eine neue Ampelschaltung soll helfen.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht