MyMz
Anzeige

München/Regensburg

Preis für Demel und Burmeister

Die Regensburgerinnen Sabine Demel, Landesvorsitzende von Donum Vitae, und Claudia Burmeister, Mitbegründerin des hiesigen Frauengesundheitszentrums, sind zwei von fünf mit dem Ellen-Amann-Preis des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB) ausgezeichneten Frauen in Bayern.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (5.v.l.) und die KDFB-Landesvorsitzende Emilia Müller (2.v.l.) mit den Preisträgerinnen, darunter Sabine Demel (4.v.l.) und Claudia Burmeister (2.v.r.)  Foto: Angelika Bardehle
Landtagspräsidentin Ilse Aigner (5.v.l.) und die KDFB-Landesvorsitzende Emilia Müller (2.v.l.) mit den Preisträgerinnen, darunter Sabine Demel (4.v.l.) und Claudia Burmeister (2.v.r.) Foto: Angelika Bardehle

München.Im Einsatz für die Rechte anderer Frauen selbstbewusst und mit vorbildlicher Tatkraft mutig und kreativ Grenzen überschreiten – das zeichne Sabine Demel aus, sagte Schirmherrin Ilse Aigner bei der Übergabe der Festurkunde. „Unser Ziel ist es, nahe bei den Frauen zu sein, sie für das ungeborene Kind zu gewinnen, aber sie zugleich auch spüren zu lassen, dass sie, egal wie sie sich entscheiden, nicht verurteilt, sondern unterstützt werden“, erklärte Demel bei der Preisverleihung. Der erste Preis ging an die Schauspielerin Jutta Speidel für deren Projekt „Horizont“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht