MyMz
Anzeige

Im Zentrum steht der Regenwald

Bei einer Ausstellung in Regensburg-Kumpfmühl präsentieren Schüler der St.-Wolfgang-Grundschuleihre Arbeiten.
Von Sebastian Bäumler, MZ

Die Schüler der St.-Wolfgang-Grundschule präsentierten ihre Werke zum Thema Regenwald.
Die Schüler der St.-Wolfgang-Grundschule präsentierten ihre Werke zum Thema Regenwald. Foto: Bäumler

Regensburg.Bunte Schmetterlinge, lebende Tiere und Selbstgebasteltes schmücken derzeit den Ausstellungsraum im Bürgerheim Kumpfmühl. Seit den Pfingstferien haben sich die Schüler der Klasse 4d der St.-Wolfgang-Grundschule unter Anleitung ihrer Lehrerin Brigitte Dangelat-Bergner mit dem Regenwald auseinandergesetzt. Herausgekommen sind dabei nicht nur zahlreiche Plakate, Bilder und Schaukästen, sondern auch eine Vorführung zum Regenwald, die die Schüler Bewohnern und Angehörigen des Seniorenstifts darboten.

Ein Dschungeltanz zu Beginn

Zu Beginn tanzten die Schüler den „Dschungeltanz“ zu Vangelis „Conquest of Paradise“. Dabei gingen sie nicht nur auf die Schönheit des Regenwalds, sondern auch auf die Zerstörung und Abholzung großer Flächen durch Menschenhand ein.

„Generationenübergreifende Zusammenarbeit, gerade bei so wichtigen Themen wie dem Regenwald, ist sehr bedeutend für unsere Stadt. Ich danke euch und insbesondere auch eurer Lehrerin Frau Dangelat-Bergner für euer Engagement“, lobte Oberbürgermeister Joachim Wolbergs die Darbietung.

Nach dem Song „He’s got the whole world in his hands“, den die Schüler selbst mit der Ukulele begleiteten, zeigten sie den Zuhörern in einer Bilderschau ihre Arbeiten der letzten vier Wochen: Vom Bedrucken zum Thema passender Stofftaschen und T-Shirts über die Gestaltung der Plakate zum Regenwald bis hin zum Basteln und Singen reichte die Palette.

Viele freiwillige Helfer

Auch in den kommenden Jahren seien ähnliche Projekte geplant, erklärte Dangelat-Bergner: „Wichtig ist es, in den Kindern einen Samen zu säen, der sie auch über die Grundschulzeit hinaus begleitet.“

Dank der Unterstützung zahlreicher Freiwilliger, etwa der Lesepaten oder der Senioren und Bediensteten des Bürgerheims, sei es dieses Jahr erstmals möglich gewesen, das Projekt auch im größeren Rahmen vor Publikum zu präsentieren.

Die Ausstellung kann in dieser Woche noch täglich von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. Die Spenden durch den Verkauf der selbstgebastelten Gegenstände gehen an die OroVerde Tropenwaldstiftung, die sich für den Erhalt des Regenwalds einsetzt.

OroVerde Tropenwaldstiftung

  • Schüler spenden Erlös

    Der Erlös aus dem Verkauf der selbstgebastelten Produkte der Schüler, die bei der Ausstellung im Bürgerheim Kumpfmühl angeboten werden, kommt der OroVerde Tropenwaldstiftung zugute.

  • Die Stiftung

    OroVerde wurde 1989 gegründet. Die gemeinnützige Stiftung konzentriert sich auf konkrete und dauerhaft wirksame Beiträge zum Schutz der Tropenwälder. Ziel ist der Erhalt der Biodiversität und der Klimafunktion des Waldes.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht