MyMz
Anzeige

Mit Kirchberger gehen 700 Abiturienten

Die berufliche Oberschule Regensburg verabschiedete am Freitag im Audimax nicht nur die Absolventen, sondern auch den Chef.
Von Katharina Eberwein, MZ

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Elternbeiratsvorsitzende Alexandra Huber, Schulleiter Karl-Heinz Kirchberger, Studienrätin Gabriele Leuschner und Studiendirektor Anton Lindner (von links) ehren die besten Absolventinnen und Absolventen.
Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Elternbeiratsvorsitzende Alexandra Huber, Schulleiter Karl-Heinz Kirchberger, Studienrätin Gabriele Leuschner und Studiendirektor Anton Lindner (von links) ehren die besten Absolventinnen und Absolventen. Foto: Eberwein

Regensburg.Die staatliche Fach- und Berufsoberschule Regensburg verabschiedete im Audimax nahezu 700 Absolventinnen und Absolventen der 12. und 13. Jahrgangsstufen. Die Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule mit der Fachhochschulreife bzw. der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife in den Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit, Sozialwesen und Technik.

Von 1,07 bis 2,1

Im Rahmen der Abschlussfeier wurden die Zeugnisse übergeben. Die Leistungen der Besten wurden mit großem Applaus, einem Scheck vom Elternbeirat und Laudationen gewürdigt. Mit Notenschnitten von 1,07 bis 2,1 verlassen Florian Hochmuth, Lisa Fritsch, Silke Multerer, Laura Kehrer, Lea Mühlbauer, Elisa Centner, Robert Ruidisch, Michaela Gottschalk, Judith Reinberg, Uwe Walter, Lisa-Marie Graf, Ina Müller und Sina Walther die Schule. Lisa-Marie Graf und Florian Hochmuth erhielten zusätzlich einen Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft als beste Schüler im Fach Physik. Für ihre Seminararbeit zu den Chancen und Möglichkeiten der Geothermie in Bayern wurde Franziska Reisinger der REWAG-Preis verliehen. Ehrungen für besonderes Engagement gingen an Sandra Eichenseher, Sandra Kerkel, Robert Cantea und Benyamin Quasim.

Oberstudiendirektor Karl-Heinz Kirchberger, der von seinen Schützlingen als Vollblut-Schulleiter mit Durchblick betitelt wird, geht nach 10 Jahren an der beruflichen Oberschule Regensburg in den Ruhestand. Sein Herzensprojekt in den vergangenen Jahren war das neue Schulgebäude auf dem Gelände der ehemaligen Nibelungenkaserne in der Fort-Skelly-Straße, sodass die Schülerinnen und Schüler zeitweise Sorge hatten, er würde statt der Schulleitung die Bauleitung übernehmen. Für Unterhaltung an diesem Sommerabend sorgten nicht nur die humorvollen und bewegenden Reden, die unter anderem von Landrätin Tanja Schweiger, Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und Schulleiter Karl-Heinz Kirchberger gehalten wurden. Die Schulband, ein Lehrerquartett und eine Jazz-Combo sorgten für gute Laune. Mit dem Rückblick auf das Schuljahr in Bildern ließen die Absolventen die Höhen und Tiefen bis zu ihrem Abitur noch einmal Revue passieren. Im Anschluss an die Übergabe der Abschlusszeugnisse fand ab 22 Uhr der Abschlussball in der Mensa der Universität statt.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht