MyMz
Anzeige

Schüler bildeten sich in London weiter

Für ihre zusätzliche, dreiwöchige Qualifikation erhielten die 25 Regensburger Berufsschüler auch einen Europass.

Mit einem Europass wurden die 25 Berufsschüler ausgezeichnet, die sich drei Wochen lang in London weitergebildet hatten.
Mit einem Europass wurden die 25 Berufsschüler ausgezeichnet, die sich drei Wochen lang in London weitergebildet hatten. Foto: Stadt

Regensburg.Während ihrer Ausbildung absolvierten 25 Schüler des Beruflichen Schulzentrums Matthäus Runtinger eine dreiwöchige berufsbezogene Fortbildung am College of Central London. Der Europass zertifiziert diese zusätzliche Qualifikation.

Die täglichen Nachrichten zeigen deutlich, wie wichtig ein funktionierendes Europa für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ist. Dieses Europa muss täglich neu erarbeitet werden. Dazu leistet das Berufliche Schulzentrum Matthäus Runtinger im Rahmen der dualen Ausbildung einen Beitrag, denn mit Hilfe des EU-Bildungsprogramms „Erasmus+“ konnten Auszubildende aus den Bereichen Industrie, Handel, Logistik, Versicherung und Büro in London einen anderen Teil Europas kennenlernen.

Die Betrachtung von Außenhandelsgeschäften aus der Perspektive des jeweiligen Ausbildungsberufs bildete den Schwerpunkt der theoretischen Ausbildung. Study Tours boten den notwendigen Praxisbezug und in der Freizeit galt es, London zu erkunden und die britische Kultur kennenzulernen. Eine private Unterbringung der Schüler trug dazu einen erheblichen Teil bei.

Der stellvertretende Schulleiter Manfred Soderer stellte im Rahmen einer Feierstunde das Gesamtprojekt vor und dankte den 25 Schülern, die auch als Repräsentanten der Schule und der Stadt Regensburg in London unterwegs waren. Thomas Schwindl, Fachbetreuer für internationale Projekte, erklärte, dass auch in den Jahren 2016 und 2017 wieder jeweils 25 Auszubildende an derartigen Maßnahmen in London teilnehmen können werden.

Schulleiter Reinhard Tischler dankte insbesondere den Ausbildungsbetrieben für die Freistellung ihrer Auszubildenden für den Zeitraum des London-Aufenthalts. Durch derartige Maßnahmen entstehe ein Mehrwert sowohl für die teilnehmenden Schüler als auch für die Ausbildungsbetriebe selbst.

Anschließend überreichte der Schulleiter zusammen mit Hubert Schiller vom Amt für Schulen die Europässe sowie die Kurzzertifikate an die Schüler. Beide machten deutlich, welchen großen Stellenwert eine internationale Ausrichtung bereits während der Ausbildung habe.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht