MyMz
Anzeige

Wettbewerb

„Sugarbabes“ gewinnen Planspiel Börse

Die Sparkasse zeichnete die besten Teilnehmer der 35. Auflage der Simulation aus. Sie „investierten“ in den Onlinehandel.
Von Miriam Wulf

Die „Sugarbabes“ aus Lappersdorf gewannen das Planspiel. Foto: Wulf
Die „Sugarbabes“ aus Lappersdorf gewannen das Planspiel. Foto: Wulf

Regensburg.Früh übt sich, wer später einmal erfolgreich mit Aktien spekulieren will. Deshalb nahmen rund 770 Schüler in 187 Spielgruppen in und um Regensburg am 35. „Planspiel Börse“ teil. Ziel war es, das fiktive Startkapital von 50 000 Euro gewinnbringend zu vermehren. Knapp zweieinhalb Monate lang hatten die Gruppen Zeit, zu investieren und zu verkaufen. Anhand des Depotwerts und der Nachhaltigkeit der Anlagen wurden jetzt die Gewinner des diesjährigen Börsenspiels ermittelt. Die Ehrung fand am Freitagnachmittag in der Sparkassenzentrale im Regensburger Westen statt, wo die Gewinner Geldpreise überreicht bekamen.

Manfred Pitzl, Vorstandsmitglied der Sparkasse Regensburg, sagte, er habe selbst bereits als Azubi erste Erfahrungen mit Wertpapieren gemacht. Franz Xaver Huber, Ministerialbeauftragter für die Oberpfälzer Gymnasien, unterstützte die Veranstaltung ebenfalls: „Es ist wichtig, dass sich Schüler über die Schule hinaus mit etwas beschäftigen, was ihnen später vielleicht bei der Finanzplanung hilft.“

15 Regensburger Schulen beteiligten sich

Dank einiger Lehrkräfte wurde das Projekt in fünfzehn Regensburger Schulen umgesetzt. Wertpapierspezialist Patrick Heyde wertete die Ergebnisse aus. Am Ende gab es dabei sechs Gewinnergruppen in den zwei Kategorien „Depotgesamtwertung“ und „Nachhaltige Wertanlagen“.

In der Kategorie „Depotgesamtwertung“ sicherten sich Teams des Pindl-Gymnasiums und des Werner-von-Siemens-Gymnasiums den dritten und zweiten Platz, die höchste Depotsumme erzielten die „Sugarbabes“ des Gymnasiums Lappersdorf. Im Rahmen des Fachs Wirtschaft und Recht hatte Lehrerin Sabrina Käsbauer den Zehntklässlerinnen das Projekt vorgestellt. Sie investierten vor allem in Amazon und Lufthansa, über eine Whats-App-Gruppe hatten sie sich über mögliche Aktienkäufe und -verkäufe ausgetauscht. Jede Gruppe hatte allerdings eine andere Strategie. In der Kategorie „Nachhaltige Wertanlagen“ erzielte die „Delta Investment Group“ mit Lehrer Christian Förtsch des Werner-von-Siemens-Gymnasiums den höchsten Ertrag. Die Teams des Gymnasiums Lappersdorf und des St. Mariengymnasiums landeten auf Platz zwei und drei.

Das Planspiel

  • Handel:

    Mit virtuellem Kapital wird zu echten Börsenkursen gehandelt.

  • Zweck:

    Der simulierte Wertpapierhandel soll wirtschaftliche Grundkenntnisse schaffen sowie Börsenwissen vermitteln. Außerdem wird das Teamwork gefördert.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht