MyMz

Verkehr

Rund um die Continental Arena wird’s eng

Die Brücke am Unterislinger Weg wird ab Montag gesperrt. Die wichtige Nord-Süd-Verbindung fällt bis Ende November aus.
Von Wolfgang Ziegler

Ab Montag hat Regensburg ein Verkehrsproblem mehr: Die Brücke am Unterislinger Weg über die Autobahn A3 wird komplett gesperrt und für den Abriss vorbereitet. Erst Ende November soll der Verkehr auf dieser wichtigen Nord-Süd-Verbindung wieder fließen. Fotos: Ziegler
Ab Montag hat Regensburg ein Verkehrsproblem mehr: Die Brücke am Unterislinger Weg über die Autobahn A3 wird komplett gesperrt und für den Abriss vorbereitet. Erst Ende November soll der Verkehr auf dieser wichtigen Nord-Süd-Verbindung wieder fließen. Fotos: Ziegler

Regensburg.15 Kilometer, 6 Fahrstreifen, 16 neue bzw. verbreiterte Brücken, 6 Jahre Zeit. Das sind vier der wichtigsten Zahlen zum Ausbau der Autobahn A3 zwischen dem Kreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof. Nachdem bereits im vergangenen Jahr vier Autobahnbrücken in Angriff genommen worden waren, wird nun ab Montag die Brücke am Unterislinger Weg nahe der Continental Arena für die Vorbereitung der Abbrucharbeiten komplett gesperrt. Abgerissen wird sie dann in der Nacht zum Sonntag, 17. Februar. Dafür ist zum wiederholten Male eine Vollsperrung der A3 notwendig.

Da der Unterislinger Weg auch eine der Hauptanfahrtsrouten zum Stadion ist, wird es in den nächsten Monaten auch bei den Heimspielen des SSV Jahn eng. Erstmals trifft es die Fußballfans schon am kommenden Mittwoch, wenn zum ersten Spiel nach der Winterpause um 18.30 Uhr der SC Paderborn in der Continental Arena gastiert. Die Stadtwerk GmbH als Betreiberin des Stadions warnt bereits, dass es wegen der Brückensperrung und des Berufsverkehrs zu längeren Staus an den Umleitungsstrecken rund um die Continental Arena und deren Zufahrten zu den Parkplätzen P1, P2 und P3 kommen kann.

Behinderungen bei Jahn-Spielen

Besucher sollten daher möglichst frühzeitig mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV anreisen, heißt es. Schließlich gelte die Eintrittskarte am Spieltag ab vier Stunden vor Anpfiff auch als RVV-Fahrausweis für eine Person für die Fahrt zum Fußballspiel sowie für die direkte Rückfahrt in allen Bussen und Bahnen des RVV. Allerdings wird während der Baumaßnahme die Haltestelle der Linien 3 und 20 in der Johann-Hösl-Straße stadteinwärts nicht bedient. Die Haltestelle der Linien 3, 5A, 20, 21, 21/24 und 23 an der Continental Arena kann für die Dauer der Sperrung ebenfalls nicht angefahren werden. Für die Linie 3 wird eine Ersatzhaltestelle in Fahrtrichtung stadteinwärts in der Franz-Josef-Strauß-Allee (auf Höhe des Fußgängerweges zum Papstkreuz) und stadtauswärts am Unterislinger Weg (in der Nähe der Waldorfschule) eingerichtet. Für die Linien 5A, 20, 21/24 und 23 wird die Ersatzhaltestelle auf die südliche Seite der Arena in die Franz-Josef-Strauß-Allee verlegt. Direkt vor der Continental Arena hält der kostenlose Pendelbus der Linie F. Er verkehrt ab zwei Stunden vor Spielbeginn vom Hauptbahnhof zur Arena.

Alle, die dennoch mit dem Auto anreisen, sollten laut Stadtwerk GmbH entsprechend mehr Fahrzeit einplanen und die kostenlosen Parkplätze an der Universität und dem Klinikum nutzen. Diese seien mit P4 und P5 ausgeschildert. Der Fußweg zur Continental Arena betrage von dort ca. 10 bis 15 Minuten, heißt es. Direkt an der Continental Arena stünden zwar auch insgesamt 1900 kostenpflichtige Pkw-Stellplätze und 27 Busparkplätze zur Verfügung, diese seien aber erfahrungsgemäß frühzeitig vor Spielbeginn belegt.

Neuer Geh- und Radweg entsteht

Nach Abschluss der vorbereitenden Arbeiten soll die Brücke zwischen 16.  Februar, 20.30 Uhr, und 17. Februar, 14.00 Uhr, abgerissen werden. Dazu wird die A3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Rosenhof komplett gesperrt. Weitere Vollsperrungen sind für 25./26. Mai, 20./21. Juli sowie 30. November/1. Dezember vorgesehen, wenn Gerüste und Fertigteilträger ein- und ausgehoben werden.

Mit Rücksicht auf den Berufsverkehr finden diese Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt. Zudem wurden die Bauabläufe aller vier Brücken nach Angaben der Autobahndirektion Südbayern soweit optimiert, dass die nötigen Vollsperrungen miteinander kombiniert werden können. Unter großem Material- und Personaleinsatz werden anschließend alle Bauwerke gleichzeitig abgerissen.

Die Zeit, in der der Unterislinger Weg zwischen der Bajuwarenstraße und der Franz-Josef-Strauß-Allee unterbrochen ist, nutzt die Stadt Regensburg, um zusätzliche verkehrstechnische Verbesserungen nördlich der A3 umzusetzen. So wird entlang der Autobahn zusätzlich ein kombinierter Geh- und Radweg zwischen der Franz-Hartl-Straße und der Langobardenstraße ausgebaut – mit Anbindung an den bereits vorhandenen Geh- und Radweg entlang des Unterislinger Weges. Im Verlauf der neuen Trasse wird der Unterislinger Weg unterquert. Dadurch können die Einkaufsmärkte und Dienstleistungsbetriebe, die zwischen der Bajuwarenstraße bzw. der Johann-Hösl-Straße und der A3 liegen, künftig zu Fuß und mit dem Fahrrad auf kurzem Wege erreicht werden.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht