MyMz

Unfall

Schwerer Unfall auf der Autobahn A3

Auf der A3 bei Wörth an der Donau krachten zwei Fahrzeuge aufeinander, mehrere Personen wurden verletzt.
Von Andreas Maciejewski

Drei Fahrzeuge waren bei dem Unfall auf der A3 beteiligt. Foto: Alexander Auer
Drei Fahrzeuge waren bei dem Unfall auf der A3 beteiligt. Foto: Alexander Auer

Wörth an der Donau.Schwerer Unfall auf der Autobahn A3 in Richtung Regensburg: Zwischen Kirchroth und Wörth an der Donau-Ost krachten am Donnerstagnachmittag zwei Fahrzeuge aufeinander. Zuvor sprach die Polizei von drei beteiligten Fahrzeugen, das stellte sich jedoch als Fehlinformation heraus.

In den Unfall waren ein Transporter des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) und ein tschechischer Sattelschlepper verwickelt. Der Fahrer des Transporters fuhr der Polizei zufolge auf der Überholspur. Er sei dann „unachtsam“ gewesen und auf die rechte Spur gekommen. Dort stieß er mit dem Sattelschlepper zusammen.

A3: Vollsperrung aufgehoben

Die vier Insassen des BRK-Transporters trugen laut Polizei leichte Verletzungen davon. In dem Auto hätten sich die Airbags gelöst. Der LKW-Fahrer sei unverletzt geblieben.

Die Feuerwehr und die Polizei waren vor Ort. Auch ein Rettungshubschrauber wurde hinzugerufen.

Die Autobahn war in Richtung Regensburg zeitweise voll gesperrt. Mittlerweile ist die Unfallstelle aber geräumt und die Sperrung aufgehoben.

Mehr Informationen zum Ausbau der A3 finden Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht